Rubrik auswählen
 St. Ingbert

Feuerwehreinsätze in St. Ingbert

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus Saarland
Seite 1 von 10
  • Fensterscheibe in Grundschule Theley beschädigt

    Tholey (ots) - Zwischen Freitag, 17.09.21 und Dienstag, 21.09.2021 wurde in der Grundschule Theley, Selbacher Straße, eine Fensterscheibe stark beschädigt. Es handelt sich hierbei um eine Fensterscheibe eines Schulraumes, der sich im Kellerbereich des Schulgebäudes befindet. Diese Fenster wurde mehrmals von außen beworfen und hierbei stark beschädigt. Die polizeilichen Ermittlungen wurden aufgenommen und dauern an. Die Polizei St. Wendel sucht Zeugen, die Angaben zu der Beschädigung machen können. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Sankt Wendel WND- ESD Mommstraße 37-39 66606 St. Wendel Telefon: 06851/8980 E-Mail: pi-st-wendel@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland

    Original-Content von: Polizeiinspektion Sankt Wendel
  • Diebstahl einer Sitzgruppe vor einer Kapelle in Namborn-Pinsweiler

    Namborn (ots) - Zwischen, Sonntag, 19.09.21, 18.00 Uhr, und Montag, 21.09.21, 11.00 Uhr, wurde vor der Wendelinus-Kapelle in Namborn-Pinsweiler eine Sitzgarnitur gestohlen. Diese Sitzgarnitur, die aus 2 Sitzbänken und einem Tisch besteht, ist aus dunkelbraunem Kunststoff und war im Bereich der o.g. Kapelle aufgestellt. Dort wurde sie von unbekannten Tätern entwendet. Da der Abtransport vermutlich mit einem größeren Fahrzeug oder einem Fahrzeug mit Anhänger durchgeführt wurde, hofft die Polizei St. Wendel auf Zeugen, die entsprechend Hinweise geben können. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Sankt Wendel WND- ESD Mommstraße 37-39 66606 St. Wendel Telefon: 06851/8980 E-Mail: pi-st-wendel@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland

    Original-Content von: Polizeiinspektion Sankt Wendel
  • Verkehrsunfallflucht durch Motorradfahrer

    Riegelsberg-Walpershofen (ots) - Zu einer Verkehrsunfallflucht durch einen Motorradfahrer kam es am Dienstagabend gegen 18:20 Uhr in der Etzenhofer Straße. Nachdem ein 33-Jähriger seinen grauen BMW hinter einem haltenden Linienbus verkehrsbedingt abbremsen musste, verlor ein nachfolgender Motorradfahrer beim Bremsen zunächst die Kontrolle über sein Motorrad und überholte den BMW und den haltenden Linienbus über den rechtsseitigen Fahrradweg. Dabei stieß er mit seiner Maschine gegen den rechten Außenspiegel des BMW und beschädigte diesen. Im Anschluss setzte der Motorradfahrer seine Fahrt in Richtung Heusweiler fort, ohne sich um seine Pflichten als Unfallverursacher zu kümmern. Bei dem Motorrad soll es sich um eine schwarze Motocross-Maschine gehandelt haben. Der Fahrer war schwarz gekleidet und trug einen dunklen Helm. Hinweise zu der Verkehrsunfallflucht erbittet die Polizei in Völklingen unter der Telefonnummer 06898 2020. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Völklingen VK- ESD Cloosstraße 14-16 66333 Völklingen Telefon: 06898/2020 E-Mail: pi-voelklingen@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland

    Original-Content von: Polizeiinspektion Völklingen
  • Versuchter PKW-Diebstahl

    Heusweiler (ots) - Am Mittwochabend in der Zeit zwischen 21:30 Uhr und 22:20 Uhr kam es in der Saarbrücker Straße in Höhe des Anwesens Nr. 59 zu einem versuchten PKW-Diebstahl. Ein bislang unbekannter Täter verschaffte sich Zugang zum Fahrzeuginnern eines grauen Hyundai Getz und versuchte diesen zu entwenden, nachdem er zuvor eine Abdeckung aus Kunststoff im Bereich der Lenksäule entfernt hatte. Als dies misslang verließ er das Wageninnern, nicht ohne dieses nach möglichem Diebesgut durchwühlt zu haben. Ein Strafverfahren gegen Unbekannt wurde eingeleitet. Hinweise zu dem versuchten Diebstahl erbittet die Polizei in Völklingen unter der Telefonnummer 06898 2020. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Völklingen VK- ESD Cloosstraße 14-16 66333 Völklingen Telefon: 06898/2020 E-Mail: pi-voelklingen@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland

    Original-Content von: Polizeiinspektion Völklingen
  • Unerlaubte Entsorgung von Altöl

    Homburg (ots) - Am Montag, 20.09.2021, stellten Beamte der Polizeiinspektion Homburg auf dem Mitfahrerparkplatz in Einöd nach einem Hinweis aus der Bevölkerung zwei Behältnisse mit Altöl fest, welche dort augenscheinlich entsorgt wurden. Wann genau die Behältnisse dort abgestellt wurden, konnte bislang nicht zweifelsfrei ermittelt werden. Vermutlich geschah die Tat jedoch im Verlauf des vergangenen Wochenendes. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und sich um die sachgerechte Entsorgung des umweltgefährdenden Stoffes gekümmert. Zeugen, welche möglicherweise verdächtige Wahrnehmungen im Hinblick auf die Tat gemacht haben könnten, werden gebeten, sich mit der Polizei Homburg (06841-1060) in Verbindung zu setzen. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Homburg HOM- ESD Eisenbahnstraße 40 66424 Homburg Telefon: 06841/106 113 E-Mail: pi-homburg@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland

    Original-Content von: Polizeiinspektion Homburg
  • Sachbeschädigung durch Feuer an Wahlplakat

    St. Ingbert-Hassel (ots) - Am Abend des 21.09.2021 beschädigten unbekannte Täter gegen 23:45 Uhr in der Rohrbacher Straße in St. Ingbert ein Wahlplakat. Sie setzten es in Brand und flüchteten offensichtlich unerkannt. Ein Zeuge meldete den Brand der Polizei über Notruf. Ein Ablöschen des Plakates durch die ebenfalls alarmierte Feuerwehr St. Ingbert war nicht erforderlich. Durch Rußanhaftungen wurde jedoch auch die Laterne, an der das Plakat befestigt war, in Mitleidenschaft gezogen. Die Polizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung. Sollten weitere Anwohner oder Passanten verdächtige Beobachtungen gemacht haben, wird um Mitteilung bei der Polizei St. Ingbert 06894/1090) gebeten. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Sankt Ingbert Kaiserstraße 48 66386 St. Ingbert Telefon: 06894-1090 E-Mail: pi-st-ingbert@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland

    Original-Content von: Polizeiinspektion Sankt Ingbert
  • Versuchte schwere räuberische Erpressung durch drei unbekannte Jugendliche und Kinder zum Nachteil einer 73-jährigen Spaziergängerin in 66740 Saarlouis

    Saarlouis (ots) - Drei bislang unbekannte Jugendliche verfolgten am vergangenen Sonntag, gegen 13:30 Uhr, eine 73-jährige Frau, die alleine auf dem Rundweg am Saaraltarm, von der Vaubaninsel bis zur Unterführung der St. Nazairer Allee, spazieren ging. Zunächst wurden die drei männlichen Verfolger durch die Spaziergängerin lediglich beiläufig als miteinander spielende "Kinder" mit einem Fahrrad wahrgenommen. Unter der Unterführung stellte sich einer der Jugendlichen mit einem ca. 15 cm langen Messer vor die Frau. Er forderte die Geschädigte zur Herausgabe von Bargeld auf. Als diese dem Täter entgegnete, dass sie kein Geld mit sich führe, wiederholte der Täter seine Forderung mit Nachdruck und bewegte sich auf sein Opfer zu. Aus Angst schrie das Raubopfer nun laut um Hilfe, woraufhin der Täter mit dem Messer und die beiden anderen augenscheinlich "Schmiere stehenden" Jugendlichen/Kinder mit dem Fahrrad auf dem Saaraltarm-Rundweg flüchteten. Die Geschädigte blieb unverletzt. Unmittelbar nach der Tat beruhigten eine Fahrradfahrerin und ein Fahrradfahrer das Opfer der versuchten räuberischen Erpressung. Es wird nach dem jetzigen Stand der Ermittlungen davon ausgegangen, dass der Täter mit dem Messer und die beiden Jugendlichen/ Kinder die Tat gemeinsam begingen. Der Täter mit dem Messer sei ca. 160 - 165 cm groß und ca. 14 - 15 Jahre alt gewesen. Er hatte einen dunklen Hauttyp und trug einen schwarzen Kapuzenpullover oder -jacke sowie eine dunkle Hose. Er sprach deutsch sowie vermutlich arabisch und wurde von den anderen Tatbeteiligten "Achmed" (phonetisch) genannt. Der Fahrer des Fahrrads sei ebenfalls dunkel gekleidet gewesen und habe sich mit dem ersten Tatverdächtigen vermutlich in arabischer Sprache unterhalten. Bei dem dritten Tatbeteiligten hat es sich vermutlich um ein Kind gehandelt. Das Alter des Jungen wurde auf ca. 8 Jahre geschätzt. Er sei ca. 130 - 140 cm groß gewesen, hatte einen dunklen Teint und dunkle Haare. Er wurde von den anderen Tatbeteiligten "Ali" (phonetisch) genannt. Die Polizei sucht nach Zeugen der Tat, insbesondere nach den zwei unbekannten Fahrradfahrern, die die Seniorin unmittelbar nach der Tat antrafen und Auskunftspersonen, denen Jugendliche, wie die oben beschriebenen Tatverdächtigen, bekannt sind. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Saarlouis unter der Telefonnummer 06831 / 9010 zu melden. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Saarlouis SLS- ESD Alte-Brauerei-Straße 3 66740 Saarlouis Telefon: 06831/9010 E-Mail: pi-saarlouis@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland

    Original-Content von: Polizeiinspektion Saarlouis
  • Sachbeschädigung an Wahlplakaten und Fahrbahnoberflächen

    Kirkel (ots) - In der Nacht von Montag, den 20.09.2021, auf Dienstag, den 21.09.2021 kam es durch einen bislang unbekannten Täter zu einer Vielzahl an Sachbeschädigungen im Bereich von Limbach und Altstadt. Hierbei strich der Täter mittels weißer Farbe nicht nur Slogans auf den Parkplatz eines Discounters. Auch an mehreren Stellen in Kirkeler Ortsteilen wurde die Fahrbahn durch vermutlich den gleichen Täter bemalt. Auch Wahlplakate verschiedener Parteien wurden nicht verschont und erhielten, wie die Fahrbahnen, Slogans mit umweltpolitischen Forderungen. Hinweise in vorliegender Angelegenheit bitte an die Polizei Homburg unter der 06841/1060. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Homburg HOM- ESD Eisenbahnstraße 40 66424 Homburg Telefon: 06841/106 113 E-Mail: pi-homburg@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland

    Original-Content von: Polizeiinspektion Homburg
  • Verkehrsunfallflucht

    Blieskastel (ots) - Am Montag 20. September 2021, wurde im Zeitraum von 9:30 Uhr bis 10:00 Uhr auf dem Parkplatz des REWE-Marktes in Blieskastel ein VW Lupo im vorderen linken Bereich vermutlich beim Ein- oder Ausparken beschädigt. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne die erforderlichen Maßnahmen zu treffen. Hinweise bitte an Polizeiinspektion Homburg unter der Tel. 06841-1060. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Homburg HOM- ESD Eisenbahnstraße 40 66424 Homburg Telefon: 06841/106 113 E-Mail: pi-homburg@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland

    Original-Content von: Polizeiinspektion Homburg
  • Verkehrsunfall mit Flucht in Ommersheim

    Mandelbachtal (ots) - Am Sonntag, 19.09.2021, ereignete sich gegen 13:45 Uhr auf einem Feldweg bei Ommersheim, abgehend von der Oberwürzbacher Straße, ein Zusammenstoß zwischen einem Mountainbikefahrer und einem Kind, welches in Begleitung seiner Mutter, auf einem Laufrad unterwegs war. Der Radfahrer stürzte und stieß in voller Fahrt gegen die Seite des Laufrades des Kindes und fiel regelrecht über das Kind. Das Kind trug mehrere Verletzungen davon, die auch ärztlich behandelt werden mussten. Der Radfahrer ist einfach weggefahren, hat keinerlei Namen oder Daten hinterlassen und sich nicht um das verletzte Kind gekümmert. Zeugen, die Angaben zum vorstehenden Sachverhalt machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Homburg unter Tel.: 06841/1060 in Verbindung zu setzen. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Homburg HOM- ESD Eisenbahnstraße 40 66424 Homburg Telefon: 06841/106 113 E-Mail: pi-homburg@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland

    Original-Content von: Polizeiinspektion Homburg
  • Verkehrsunfallflucht in der Hirzbachstraße in 66557 Illingen

    PI Neunkirchen (ots) - Am Samstag, den 18.09.2021, gegen 16:15 Uhr, ereignete sich eine Verkehrsunfallflucht in der Hirzbachstraße in 66557 Illingen. Hierbei befuhr der Unfallgeschädigte mit seinem Motorrad der Marke Scutum, Farbe Schwarz die Hirzbachstraße in Fahrtrichtung Urexweiler. Der unfallverursachende Pkw befuhr die Hirzbachstraße in entgegengesetzter Fahrtrichtung, als er unmittelbar vor dem geschädigten Motorradfahrer nach links in die Hirtenstraße einbog und somit dem Motorradfahrer die Vorfahrt nahm. Der Motorradfahrer leitete direkt eine Notbremsung ein, um eine Kollision mit dem Pkw zu vermeiden. Bei dieser Notbremsung kam er mit seinem Motorrad zu Fall und trug Schmerzen in seiner Schulter und seinem Bein aufgrund des Sturzes davon. Der Fahrer des unfallverursachenden Pkw und weitere Unfallzeugen hätten sich direkt zu dem Motorradfahrer begeben. Dieser gab vor Ort unter Schock stehend an, dass mit ihm alles in Ordnung sei. Im Anschluss hätten sich die Personen von der Unfallörtlichkeit entfernt. Bei dem Motorradfahrer handelte es sich um einen 53 jährigen Mann aus Neunkirchen. Bei dem unfallverursachenden Pkw soll es sich um einen dunklen Kombi gehandelt haben. Der Fahrer wäre so ca. 30 bis 40 Jahre alt. Näheres konnte der Motorradfahrer nicht angeben. Mögliche Unfallzeugen und der mögliche Verursacher des Verkehrsunfalles mögen sich bitte mit den u.a. Kontaktdaten der PI Neunkirchen in Verbindung setzen. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Neunkirchen NK- ESD Falkenstraße 11 66538 Neunkirchen Telefon: 06821/203-113 E-Mail: pi-neunkirchen@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland

    Original-Content von: Polizeiinspektion Neunkirchen
  • Verfolgungsfahrt über 52 km von Neunkirchen bis nach Rehlingen

    PI Neunkirchen (ots) - Am Montag, den 20.09.2021, in der Zeit zwischen 23:00 Uhr und 23:30 Uhr, ereignete sich eine Verfolgungsfahrt von Neunkirchen bis nach Rehlingen über eine Gesamtstrecke von 52 km. Im Rahmen einer Streifenfahrt wurde durch Kräfte der PI Neunkirchen ein Pkw, der Marke Ford, Typ Focus, Farbe Silber in der Königstraße in Neunkirchen festgestellt. Der Pkw sollte im Anschluss einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Der Pkw wurde mittels Anhaltezeichen "STOPP-Polizei" aufgefordert anzuhalten. Diese Anhaltezeichen ignorierte der Fahrzeugführer und überholte auf der Westspange ein vor ihm fahrendes Fahrzeug und beschleunigte in Fahrtrichtung B 41. Eine Kennzeichenüberprüfung ergab, dass das WND-Kreiskennzeichen aktuell nicht zugelassen ist. Der Ford Focus wurde im Anschluss über folgende Wegstrecke konstant mit überhöhter Geschwindigkeit (bis zu 180 km/h) geführt: - Start in der Königstraße in 66538 NK - Westspange in Richtung B 41 in 66538 Neunkirchen - L 125 in die Ortslage Friedrichsthal-Bildstock, über die sog. "Erkershöhe" in die Ortslage Merchweiler - BAB 8 in Fahrtrichtung Luxemburg bis AD Saarlouis (Mehrere Überholvorgänge mit Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer) - AS Dillingen durch den dortigen Baustellenbereich Im Baustellenbereich endete die Verfolgungsfahrt, da der Ford Focus dort verunfallte. Hierbei kollidierte der Ford mit der dortigen Leitplanke. Nach dem Unfallgeschehen, bei welchem das flüchtende Fahrzeug total beschädigt wurde, flüchteten die drei Fahrzeuginsassen fußläufig in den Böschungsbereich und konnten dort unter Zuhilfenahme eines Diensthundes durch die Kräfte der PI Neunkirchen, leicht verletzt, gestellt werden. Während der Koordination der Führungs-und Lagezentrale gelang es noch während der Maßnahmen vor Ort Aufnahmen von einer Geschwindigkeitsmessanlage, welche im Verlauf der Fahrtstrecke aufgestellt war, zu erlangen. Hierdurch war eine zweifelsfreie Bestimmung des Fahrers möglich. Bei dem Fahrer handelte es sich um einen polizeibekannten, 23 jährigen Mann aus Neunkirchen. Weiterhin im Fahrzeug waren als Insassen dessen 21 Jahre alter Bruder, ebenfalls aus Neunkirchen und ein 34 jährige männliche Person aus Kaiserslautern. Nach Beendigung der Sachverhaltsaufnahme vor Ort, wurden die drei Personen zur Polizeiinspektion nach Saarlouis verbracht. Dort wurde bei dem Fahrer eine Blutprobe entnommen, da er zur Tatzeit unter alkoholischer Beeinflussung stand. Der Fahrer war zur Tatzeit nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Die Kennzeichen wurden durch die Polizei sichergestellt. Nach Abschluss der Maßnahmen konnte der Fahrer die PI Saarlouis verlassen. Weitere polizeiliche Ermittlungen hinsichtlich der verübten Straftaten dauern noch an. Der 23 jährige Mann bestellte sich nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen ein Taxi zur PI Saarlouis um zurück nach Neunkirchen zu gelangen. In Neunkirchen entfernte er sich bei günstiger Gelegenheit ohne den hierfür notwendigen Fahrpreis zu entrichten. Auch hier wurde ein Strafverfahren gegen den 23 Jahre jungen Mann wegen durch die PI Neunkirchen eingeleitet. Insgesamt waren Kräfte der PI Neunkirchen, der PI Saarlouis, der PI Sulzbach, der PI Burbach, der Hundestaffel und der Verkehrspolizeiinspektion in die Verfolgungsfahrt und die polizeilichen Maßnahmen involviert und gebunden. Zeugenaufruf: Aufgrund der Tatsache, dass der Pkw durch den Fahrer rücksichtslos auf der Verfolgungsstrecke geführt wurde, bittet die PI Neunkirchen um einen Zeugenaufruf hinsichtlich gefährdeter Verkehrsteilnehmer. Diese mögen sich bitte unter den u.a. Kontaktdaten der PI Neunkirchen melden. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Neunkirchen NK- ESD Falkenstraße 11 66538 Neunkirchen Telefon: 06821/203-113 E-Mail: pi-neunkirchen@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland

    Original-Content von: Polizeiinspektion Neunkirchen
  • Beschädigung an einem Wahlplakat

    Blieskasteler Straße, 66386 St. Ingbert (ots) - Am 20.09.2021 beschädigten unbekannte Täter in der Blieskasteler Straße in St. Ingbert ein Wahlplakat, indem sie in einem nicht näher eingrenzbaren Tatzeitraum bis 20.09.2021, 11:36 Uhr mit einer Sprühfarbe den Slogen der Partei übersprühten. Die Täter flüchteten nach der Tat in unbekannte Richtung. Sollten Anwohner oder Passanten verdächtige Beobachtungen gemacht haben, wird um Mitteilung bei der Polizei St. Ingbert (06894/1090) gebeten. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Sankt Ingbert Kaiserstraße 48 66386 St. Ingbert Telefon: 06894-1090 E-Mail: pi-st-ingbert@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland

    Original-Content von: Polizeiinspektion Sankt Ingbert
  • Raubüberfall auf Tankstelle in Merchweiler

    Merchweiler (ots) - Ein bislang unbekannter Mann hat am 19.09.21 gegen 21:20 Uhr eine Tankstelle in der Hauptstraße in Merchweiler überfallen und einen dreistelligen Geldbetrag erbeutet. Der Mann bedrohte den Kassierer mit einer Schusswaffe und forderte unter Vorhalt dieser die Aushändigung des Bargeldes. Der Täter flüchtete danach in Richtung Ortsmitte von Merchweiler. Der Täter ist ca. 175 cm groß und von schlanker Gestalt. Er trug einen grauen Kapuzenpullover, eine schwarze Basecap und eine schwarze Sporthose. Hinweise zum Täter oder der Tat unter 06821-2030. Wem ist die Person evtl. vor oder nach der Tat in der Ortslage von Merchweiler aufgefallen? Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Neunkirchen NK- KD Falkenstraße 11 66538 Neunkirchen Telefon: 06821/2030 E-Mail: pi-neunkirchen@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland

    Original-Content von: Polizeiinspektion Neunkirchen
  • Raubüberfall auf Kiosk / Polizei fahndet nach Tätern

    Täter1

    Saarbrücken (ots) - Am Freitag, 10.09.2021, gegen 12:49 Uhr, betreten zwei männliche Täter einen Kiosk in 66117 Saarbrücken in der Nähe der französischen Grenze. Einer der Täter springt über den Tresen und nimmt die komplette Kassenschublade an sich. Die 55-jährige Angestellte hinter dem Tresen schreckt zurück, während ihr die zweite Angestellte zur Hilfe eilen will. Der zweite Täter nähert sich von hinten und stößt die 31-jährige Angestellte mit voller Wucht mit dem Oberkörper gegen den Tresen, schlägt ihr ins Gesicht und drückt sie gegen den Tresen. Währenddessen hält er ein Messer in der Hand. Beide Täter flüchten mit der Geldkassette. Die Täter werden folgendermaßen beschrieben: Täter 1: männlich, etwa 30-35 Jahre alt, schmale Statur, etwa 180 cm groß, südländischer Erscheinungsbild, schwarze Haare, trug einen medizinischen Mundschutz einen Sonnenhut und eine schwarze Sonnenbrille, dunkle Jacke mit weiß/roten Streifen an den Ärmeln, blaue Jeanshose, sprach gebrochen Deutsch, 3-Tage Bart Täter 2: männlich, etwa 30-35 Jahre alt, etwa 190 cm groß, schmale Statur, südländischer Erscheinungsbild, trug einen dunkelblauen Jogginganzug und einen medizinischen Mundschutz, schwarze Haare. Zeugen, die Angaben zum Täter oder der Tat machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt, Telefon 0681/9321-233, in Verbindung zu setzen. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt SBR-STADT- ESD Karcherstraße 5 66111 Saarbrücken Telefon: 0681/9321-233 E-Mail: pi-saarbruecken-stadt@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland

    Original-Content von: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt
  • Polizeihinweisschild aus Wand herausgerissen

    Weiskirchen (ots) - Bisher unbekannte Täter rissen mit Gewalt das an der Rückseite des Weiskircher Rathauses, am Eingang des Polizeipostens aufgehangene beleuchtete Polizei-Hinweisschild aus der Wand und nahmen es mit. Die Stromverkabelung durchtrennten sie mit einem Schneidwerkzeug und entwendeten auch dieses. Die vier Dübel samt Schrauben ließ man am Tatort zurück. Die zum Tatort entsandten Polizeibeamten der Polizeiinspektion Nordsaarland konnten das Transparent nebst der Verkabelung bei einer Nachsuche in einem Gebüsch des Staudengartens zwischen dem Kurparkweiher und dem Rathaus auffinden. Beides stellten die Beamten zusammen mit den Schrauben und Dübeln zur Spurensuche sicher. Derzeit ist unklar, ob sich die Täter an dieser Stelle des Diebesgutes entledigten oder ob es dort zum späteren Abtransport deponiert wurde. Tatzeit der Sachbeschädigung und des Diebstahls war zwischen Freitag, dem 17.09.2021, 12.00 Uhr, und Sonntag, dem 19.09.2021, 15.54 Uhr. Die Polizeiinspektion Nordsaarland erbittet sachdienliche Hinweise zu den Tätern unter der Telefonnummer 06871 90010. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Nordsaarland NORDSL- DGL - J. Albert, PHK Hermann-Löns-Straße 9 66687 Wadern Telefon: 06871/90010 E-Mail: pi-nordsaarland@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland

    Original-Content von: Polizeiinspektion Nordsaarland
  • Vandalismus am Sportplatz Scheuern

    St. Wendel (ots) - In der Nacht von Freitag 17.09.2021 auf Samstag den 18.09.2021 kam es auf dem Sportplatz in Scheuern zu Vandalismus. Bislang unbekannte Täter beschädigten gewaltsam eine Tischplatte im rückwärtigen Tribünenbereich des Verkaufsstandes und verteilten die entstanden Teile im Umfeld. Des Weiteren wurden durch die unbekannten Täter Bierkisten inklusive Glasflaschen auf den dortigen Kunstrasenplatz geworfen, wodurch auf dem Platz ein großflächiges Glassplitterfeld entstanden ist. Zur vollständigen Entfernung aller Glassplitter bedarf es einer Spezialfirma. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 2000EUR geschätzt. Hinweise an die Polizeiinspektion St. Wendel, Tel. 06851-8980 Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Sankt Wendel WND- DGL Mommstraße 37-39 66606 St. Wendel Telefon: 06851/8980 E-Mail: pi-st-wendel@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland

    Original-Content von: Polizeiinspektion Sankt Wendel
  • St. Wendel - Der Täter kommt per Telefon

    St.Wendel (ots) - In der Zeit vom Freitag, den 17.09.2021, bis zum Sonntag, den 19.09.2021, erhielt die Polizei St. Wendel mehrfach den Hinweis auf Anrufe falscher Ärzte. Es handelt sich hierbei um eine bekannte Betrugsmasche, bei der vornehmlich ältere Mitbürger um Bargeld gebracht werden sollen. In den bekannt gewordenen Fällen kontaktieren die Täter ihre möglichen Opfer per Telefon. Hierbei schildern die Täter, dass ein naher Angehöriger schwer verletzt wurde und dass zur Behandlung ein teures Medikament erforderlich sei. Die Opfer werden dazu aufgefordert, dass sie den entsprechenden Geldbetrag in Bar zu einem vereinbarten Ort bringen, sodass das nötige Medikament umgehend besorgt werden könne. In jüngster Vergangenheit wurden bei der Polizei St. Wendel ähnliche Sachverhalte angezeigt, bei denen sich der Anrufer als vermeintlicher Polizeibeamter oder als vermeintlicher Microsoft-Mitarbeiter ausgab und somit versuchte eine Geldübergabe zu bewirken, oder an persönliche Daten der Opfer zu gelangen. Die Polizei rät in diesem Zusammenhang: - Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei dem jeweiligen Krankenhaus oder der Polizeidienststelle an, von welcher der angebliche Arzt/Polizeibeamte kommt. Suchen Sie die Telefonnummer des Krankenhauses/Polizeidienststelle selbst heraus oder lassen Sie sich diese durch die Telefonauskunft geben. Nutzen Sie niemals die Rückruftaste am Telefon. - Geben Sie am Telefon keine Details zu Ihren finanziellen Verhältnissen preis. - Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Legen Sie einfach auf. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Sankt Wendel WND- DGL Mommstraße 37-39 66606 St. Wendel Telefon: 06851/8980 E-Mail: pi-st-wendel@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland

    Original-Content von: Polizeiinspektion Sankt Wendel
  • Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Pferdes in Püttlingen

    Püttlingen-Riegelsberg (ots) - Ein 55jähriger Fahrer eines VW mit SB-Kreiskennzeichen befährt am Freitag, den 17.09.2021 gegen 19:45Uhr die L 269 aus Püttlingen kommend in Fahrtrichtung Riegelsberg. In Höhe der Einmündung Sommerbergstraße, 66346 Püttlingen, quert plötzlich ein Pferd, ohne Reiter aus einem Waldweg kommend, von rechts die Fahrbahn. Es kommt zur Kollision zwischen dem VW und dem Pferd. Der VW wird durch die Kollision erheblich im Frontbereich beschädigt und ist nicht mehr fahrbereit, weshalb dieser abgeschleppt werden musste. Der Fahrzeugführer des VW erleidet durch das Unfallgeschehen einen Schock. Im Rahmen von Suchmaßnahmen im angrenzenden Waldstück stellt ein Unfallzeuge auf dem Waldweg, ca. 500 Meter von der Unfallstelle entfernt, die 26jährige Reiterin des Pferdes fest, die von diesem abgeworfen wurde und über Schmerzen am Kopf und an der Hüfte klagte. Die Reiterin und der Fahrzeugführer wurden zur medizinischen Begutachtung und Versorgung in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Das Pferd wurde, ersten Erkenntnissen zu Folge, nur leicht verletzt und musste durch einen Veterinär versorgt werden. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Völklingen VK- DGL Cloosstraße 14-16 66333 Völklingen Telefon: 06898/2020 E-Mail: pi-voelklingen@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland

    Original-Content von: Polizeiinspektion Völklingen
  • Zwei Verkehrsunfälle mit verletzten Fahrradfahrern im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Völklingen

    Zuständigkeitsbereich PI Völklingen (ots) - Am Samstag, den 18.09.2021 gegen 14:05Uhr befährt ein 74jähriger Mann, der keinen Helm trug, mit seinem E-Bike die Schwarzenholzer Straße aus Obersalbach kommend, in Fahrtrichtung L306. Ca. 20m vor der Einmündung beabsichtigt der Mann aus Sicherheitsgründen von seinem Fahrrad abzusteigen und kommt hierbei zu Fall. Durch das Sturzgeschehen wird der Mann schwer verletzt und wurde zwecks weiterer Behandlung einem Krankenhaus zugeführt. Aufgrund der gemeldeten Verletzungen wurde ebenfalls ein Notarzt verständigt, welcher mittels Rettungshubschrauber zur Örtlichkeit verbracht wurde. Am Samstag, den 18.09.2021 ereignete sich gegen 17:55Uhr ein Verkehrsunfall in der Goethestraße in Riegelsberg, bei dem ein alleinbeteiligter 56jähriger Fahrradfahrer, der keinen Fahrradhelm trug, aufgrund eines zu starken Bremsvorgangs stürzte und sich so schwer verletzte, dass er zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. D ie Polizei empfiehlt immer einen geeigneten Sicherheitshelm zu tragen, um schwerwiegende Verletzungen zu verhindern. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Völklingen VK- DGL Cloosstraße 14-16 66333 Völklingen Telefon: 06898/2020 E-Mail: pi-voelklingen@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland

    Original-Content von: Polizeiinspektion Völklingen
Seite 1 von 10
vor

Sankt Ingbert

Gemeinde in Saarpfalz-Kreis

Das aktuelle Wetter in St. Ingbert

Aktuell
10°
Temperatur
9°/22°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in St. Ingbert