Rubrik auswählen
 Hamburg
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Eine Zuführung nach gefährlicher Körperverletzung mit einem Messer in Hamburg-Neustadt

Hamburg (ots) - Tatzeit: 25.07.2021, 06:01 Uhr; Tatort: Hamburg-Neustadt, Bei den St. Pauli Landungsbrücken, U-Bahnhof Landungsbrücken

Sonntagmorgen nahmen Polizisten einen Mann vorläufig fest, der im Verdacht steht, einen 21-Jährigen mit einem Messer angegriffen und verletzt zu haben. Er muss sich nun vor einem Haftrichter verantworten.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen gerieten die beiden Männer aus noch ungeklärter Ursache in einen Streit, in dessen Verlauf der Tatverdächtige (21, Türke) unvermittelt einen 21-Jährigen mit einem Messer verletzte. Der Geschädigte versuchte noch, sich durch eine Abwehrbewegung zu schützen, erlitt dadurch jedoch Schnittverletzungen an den Unterarmen.

Bei der Sofortfahndung mit mehreren Streifenwagenbesatzungen konnte der Täter im Umfeld des U-Bahnhofes vorläufig festgenommen werden. Bei seiner anschließenden Durchsuchung fanden die Polizisten die mutmaßliche Tatwaffe auf und stellten sie sicher.

Der Kriminaldauerdienst (LKA 26) übernahm gestern Morgen die ersten Ermittlungen.

Der polizeibekannte Türke, der erst im Mai dieses Jahres eine Haftstrafe aufgrund eines ähnlichen Deliktes verbüßte, wurde nach erkennungsdienstlicher Behandlung ins das Untersuchungsgefängnis verbracht. Die Entscheidung eines Haftrichters zum Erlass eines Haftbefehls steht noch aus.

Das für die Region Mitte zuständige Landeskriminalamt (LKA 113) führt die weiteren Ermittlungen.

Mx.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg Polizeipressestelle / PÖA 1 Thilo Marxsen Telefon: 040 4286-56211 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg

, übermittelt durch news aktuell

Original-Content von: Polizei Hamburg

Weitere beliebte Themen in Hamburg