Rubrik auswählen
 Hamburg
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Zeugenaufruf nach antisemitischem Übergriff in Hamburg-Wilhelmsburg

Hamburg (ots) - Tatzeit: 09.04.2021, 13:30 Uhr

Tatort: Hamburg-Wilhelmsburg, S-Bahn

Die Polizei fahndet nach drei bislang unbekannten Jugendlichen, die am Freitagmittag einen Mann jüdischen Glaubens antisemitisch beleidigt und bespuckt haben sollen.

Eine Frau suchte am frühen Freitagabend das Polizeikommissariat 36 auf und gab an, gegen 13:30 Uhr in der S-Bahn in Richtung Harburg gefahren zu sein. In Höhe Wilhelmsburg hatten drei männliche Jugendliche während der Fahrt angefangen, einen etwa 25 bis 30-Jährigen zu beleidigen. Hierbei haben sie sich wiederholt antisemitisch geäußert und den Geschädigten zudem angespuckt.

Alle Beteiligten verließen in Harburg die S-Bahn.

Der Geschädigte gab beim Verlassen des Bahnhofs der Zeugin gegenüber auf Nachfrage an, jüdischen Glaubens zu sein.

Einer der drei jugendlichen Täter wird wie folgt beschrieben:

- männlich - 165 - 170 cm - kurze schwarze Haare / leichter Undercut - breite Nase - möglicherweise trug er eine schwarze Jacke

Die weiteren Ermittlungen führt der Staatsschutz (LKA 7).

Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können oder Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben, werden gebeten, sich beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg unter der Rufnummer 040/ 4286-56789 oder an einer Polizeidienststelle zu melden.

Insbesondere wird auch der Geschädigte gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Ri.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg Daniel Ritterskamp Telefon: 040 4286-56208 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere beliebte Themen in Hamburg