Rubrik auswählen
 Rheine

Polizeimeldungen aus Rheine

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 10
  • Emsdetten, Verkehrsunfallflucht, Unfallbeteiligter wird gesucht

    Emsdetten (ots) - Am Mittwoch (15.09.), gegen 07.30 Uhr, befuhr eine Zeugin mit ihrem Pkw die Borghorster Straße in Fahrtrichtung Steinfurt. Vor ihr fuhr ein Ford Fiesta ebenfalls in Steinfurter Richtung. In Höhe einer dort ansässigen Bäckerei, Hausnummer 87, beobachtete die Zeugin, wie der vor ihr fahrende Fiesta immer weiter zum rechten Fahrbahnrand fuhr. Die Zeugin gab an, dass es zu einem Kontakt mit einem am rechten Fahrbahnrand geparkten Fahrzeug gekommen sein könnte. Trotzdem fuhr das Fahrzeug weiter in Richtung Steinfurt. Die Zeugin teilte ihre Beobachtungen und das Kennzeichen des Ford Fiesta telefonisch der Polizeiwache Emsdetten mit. Polizeibeamte suchten im Anschluss an dieses Telefonates die mögliche Unfallstelle auf. Dort wurden Teile des rechten Spiegels des Fords auf der Fahrbahn gefunden. Fahrzeugteile eines anderen möglicherweise beschädigten Fahrzeugs wurden nicht gefunden. Die Beamten suchen nun ein beschädigtes Fahrzeug, das in Höhe der Hausnummer 87 am rechten Straßenrand geparkt war und beschädigt wurde. Hinweise bitte an die Polizei in Emsdetten, Telefon 02572/9306 - 4415. Rückfragen bitte an: Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200

    Original-Content von: Polizei Steinfurt
  • Lienen, Rennradfahrerin stößt mit Reh zusammen und wird schwer verletzt

    Lienen (ots) - Eine Rennradfahrerin ist am Donnerstag (16.09.21) gegen 09.10 Uhr mit ihrem Rad auf dem Alten Postdamm in Richtung Westen gefahren, als plötzlich ein Reh von links nach rechts die Fahrbahn querte. Die 42-Jährige aus Hagen am Teutoburger Wald stürzte und zog sich schwere Verletzungen zu. Das Wildtier, das aus einem angrenzenden Maisfeld gekommen war, war bei Eintreffen der Polizei nicht mehr vor Ort. Die Rennradfahrerin wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden von etwa 300 Euro. Rückfragen bitte an: Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200

    Original-Content von: Polizei Steinfurt
  • Saerbeck, Autofahrerin bei Kollision mit anderem Auto schwer verletzt

    Saerbeck (ots) - Auf der B219 ist am Donnerstag (16.09.21) gegen 14.12 Uhr eine 43-jährige Autofahrerin aus Saerbeck bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Ein weiterer Autofahrer wurde leicht verletzt. Die Kreuzung Saerbecker Straße (B219)/Westladbergener Straße (B475) musste für die Dauer der Unfallaufnahme zum Teil gesperrt werden. Die 43-Jährige war zunächst mit ihrem grauen VW auf der B475 in Richtung B219 unterwegs und wollte nach links abbiegen. Zeitgleich fuhr ein 49-jähriger Mann aus Hörstel mit einem blauen Audi auf der B219, der vorfahrtberechtigten Straße, in Richtung Ibbenbüren. Beim Abbiegen auf die B219 in Fahrtrichtung Greven übersah die Saerbeckerin ersten Erkenntnissen zufolge den 49-Jährigen, beide Autos kollidierten auf dem Fahrstreifen des Hörstelers miteinander. Beide Pkw mussten abgeschleppt werden. Die 47-Jährige wurde schwer verletzt, der 49-Jährige der leicht. Beide wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht. Der Sachschaden wird auf rund 20.000 Euro geschätzt. Rückfragen bitte an: Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200

    Original-Content von: Polizei Steinfurt
  • Rheine, Verkehrsunfallflucht, 61-jährige Pedelec-Fahrerin verletzt

    Rheine (ots) - Am Donnerstag (16.09.) gegen 17:25 Uhr befuhr ein anthrazitfarbener Pkw Kombi die Straße Am Thietor in Fahrtrichtung Neuenkirchen. Im Kreuzungsbereich bog der Pkw bei grünem Lichtzeichen der dortigen Ampel nach rechts auf die Salzbergener Straße. Zeitgleich beabsichtigte die 61-jährige Pedelec-Fahrerin die Salzbergener Straße in Fahrtrichtung Neuenkirchen, innerhalb der Fahrradfurt, bei grünem Lichtzeichen der Ampel für Fußgänger und Radfahrer, zu queren. Um eine Kollision mit dem nach rechts abbiegenden Pkw zu vermeiden, bremste die Pedelec-Fahrerin und stürzte. Der Pkw fuhr weiter in Richtung Salzbergen, ohne sich um die verletzte Frau zu kümmern. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der Polizei in Rheine zu melden, Telefon 05971/938-4215. Rückfragen bitte an: Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200

    Original-Content von: Polizei Steinfurt
  • Saerbeck, 47-jährige Autofahrerin konnte schwere Kollision mit stürzendem Baum gerade noch verhindern

    Der Baum stürzte plötzlich auf die Fahrbahn.

    Saerbeck (ots) - Genau richtig reagiert hat am Donnerstag (16.09.21) gegen 15.15 Uhr eine 47-jährige Autofahrerin in Saerbeck: Durch eine Gefahrenbremsung und ein gelungenes Ausweichmanöver konnte die Frau gerade noch verhindern, dass ein Baum auf ihren Pkw herabstürzte. Ihr Auto, mit dem sie auf der Straße Südhoek in Fahrtrichtung Saerbeck unterwegs war, kollidierte lediglich mit der Baumkrone der Eiche. Die 47-jährige blieb unverletzt. Das Auto hat jedoch einiges abbekommen. Der Sachschaden liegt schätzungsweise bei rund 3000 Euro. Die Autofahrerin hatte etwa 100 Meter vor der Zufahrt zur Hausnummer 13 bemerkt, dass die Eiche mit einem Durchmesser von 30 bis 40 Zentimetern ins Wanken geriet und dann umfiel. Die Frau reagierte schnell und richtig. Der Unfall ging glimpflich aus. Rückfragen bitte an: Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200

    Original-Content von: Polizei Steinfurt
  • Verkehrsunfallflucht, Ibbenbüren

    Steinfurt (ots) - Am Donnerstag (16.09.) wurde in Ibbenbüren in der Zeit von 08.15 Uhr bis 09.40 Uhr ein geparkter silberner Opel Crossland beschädigt. Das Fahrzeug war am Merschweg seitlich im Bereich des Geschäftes "Babyhaus" geparkt. Ein unbekannter Unfallverursacher beschädigte den Pkw an der Fahrertür. Es entstand ein Sachschaden von etwa 500 Euro. Die Beamten suchen Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder die Hinweise zum flüchtigen Pkw geben können. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Ibbenbüren 05451/5914315. Rückfragen bitte an: Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200

    Original-Content von: Polizei Steinfurt
  • Europaweit gesuchter Straftäter verhaftet / Internationale Fahndung endet in Oldenburg

    Symbolfoto Festnahme / Foto: Bundespolizei

    Oldenburg (ots) - Die Bundespolizei hat letzte Nacht im Hauptbahnhof Oldenburg einen europaweit gesuchten 30-jährigen Polen festgenommen. Der Mann muss in seiner Heimat für rund fünf Jahre und acht Monate ins Gefängnis. Der 30-Jährige war in Delmenhorst in einem Intercity-Express eingestiegen und ohne gültigen Fahrschein bis nach Oldenburg gefahren. Weil der Mann angetrunken und aggressiv war, rief das Zugpersonal eine Streife der Bundespolizei zur Klärung des Sachverhaltes hinzu. Bei der polizeilichen Überprüfung des Mannes stellten die Bundespolizisten fest, dass die polnische Justiz mit einem europäischen Haftbefehl nach dem Mann suchen ließ. In seiner Heimat wurde der 30-Jährige unter anderem wegen Rauschgiftkriminalität, Einbruchdiebstahl und Angriff auf einen Amtsträger zu einer Freiheitsstrafe von insgesamt rund fünf Jahren und acht Monaten verurteilt. Die Bundespolizisten verhafteten den Mann. Nach einer Nacht im Polizeigewahrsam wurde er heute Nachmittag einem Richter vorgeführt und anschließend in die nächstgelegene Justizvollzugsanstalt gebracht. Die zuständige Generalstaatsanwaltschaft in Oldenburg hat nun das weitere Auslieferungsverfahren übernommen. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim Pressesprecher Ralf Löning Mobil: 01520 - 9054933 E-Mail: bpoli.badbentheim.presse@polizei.bund.de www.bundespolizei.de Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

    Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim
  • Rheine, Eigentümer gesucht

    Kegelsichergestellt

    Rheine (ots) - Das Kriminalkommissariat Rheine hat wegen des Verdachts des schweren Diebstahls aus Pkw in mehreren Fällen in Rheine gegen einen Tatverdächtigen ermittelt. Durch das Amtsgericht Münster ist daraufhin ein Dursuchungsbeschluss ergangen. Bei der Durchsuchung stellten die Beamten verschiedene Gegenstände sicher, die noch keinem Eigentümer zugeordnet werden konnten. Dazu gehört unter anderem ein etwa 40 Zentimeter hoher silberner, metallener Kegel. Dieser diente als Spardose und ist mit folgender Aufschrift versehen: "Brigitte und Cornelius". Die Ermittler bitten die Eigentümer oder Personen, die diesen Kegel kennen, sich bei der Polizei in Rheine zu melden, Telefon 05971/938-4215. Rückfragen bitte an: Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200

    Original-Content von: Polizei Steinfurt
  • Ibbenbüren, Tecklenburg, Einbrüche in Autos

    Ibbenbüren, Tecklenburg (ots) - In Ibbenbüren haben sich Diebe auf unbekannte Art und Weise Zugang zu einem grauen Mercedes Benz verschafft, der an der Alten Nordstraße abgestellt war. In der Zeit zwischen Dienstag (14.09.21), 10.00 Uhr, und Mittwoch (15.09.21), 08.00 Uhr, stiegen sie in den Pkw ein und durchwühlten den Innenraum des Fahrzeugs. Sie stahlen zwei Taschen samt Inhalt aus dem Kofferraum. Der Beutewert liegt bei mehreren hundert Euro. Täterhinweise gibt es keine. Auch beim Aufbruch eines Autos in Tecklenburg liegen keine Täterhinweise vor. An der Straße Im Bocketal schlugen unbekannte Täter am Dienstag (14.09.) zwischen 10.00 Uhr und 14.00 Uhr die Seitenscheibe auf der Beifahrerseite eines Firmenfahrzeugs ein. Entwendet wurde aus dem weißen Opel Zafira nichts. In beiden Fällen nimmt die Polizei in Ibbenbüren und Lengerich Hinweise von Zeugen entgegen, für Ibbenbüren unter Telefon 05451/591-4315 und für Tecklenburg unter Telefon 05481/9337-4515. Rückfragen bitte an: Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200

    Original-Content von: Polizei Steinfurt
  • Ibbenbüren, Unfall, 42-jährige Radfahrerin schwer verletzt

    Ibbenbüren (ots) - Zwei Radfahrer, eine 42-jährige Frau und ihr 11-jähriger Sohn, sind bei einem Unfall auf dem Kümperweg in Laggenbeck verletzt worden. Beide befuhren am Dienstag (14.09.21) gegen 16.30 Uhr den Kümperweg in Richtung Alstedder Straße. Dort verläuft die Straße abschüssig. Die 42-jährige Ibbenbürenerin kam auf Höhe der Hausnummer 5 aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts vom Weg ab und fuhr in die Bankette. Dabei geriet sie ins Straucheln und stürzte. Ihr nachfolgender Sohn fuhr in die Stürzende hinein. Beide trugen Verletzungen davon, wobei die 42-Jährige schwer verletzt wurde. Beide wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht. Ein Sachschaden ist nicht entstanden. Rückfragen bitte an: Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200

    Original-Content von: Polizei Steinfurt
  • Emsdetten, Einbruch in Kiosk

    Emsdetten (ots) - An der Mühlenstraße sind in der Zeit zwischen Sonntag (12.09.21), 17.30 Uhr, und Montag (13.09.21), 08.25 Uhr, unbekannte Täter in einen Kiosk eingebrochen. Das Verkaufshäuschen steht frei im Zentrum einer Parkanlage. Die Täter hebelten ersten Erkenntnissen zufolge die Außenrolllade auf. Anschließend betraten sie den Kiosk und entwendeten eine unbekannte Menge an Getränken. Täterhinweise liegen nicht vor. Die Polizei in Emsdetten nimmt Zeugenhinweise entgegen unter Telefon 02572/9306-4415. Rückfragen bitte an: Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200

    Original-Content von: Polizei Steinfurt
  • Ibbenbüren, Verkehrsunfallflucht

    Ibbenbüren (ots) - Am Dienstag (14.09.) wurde im Zeitraum von 07.50 Uhr bis 12.05 Uhr ein geparkter roter VW Polo an der Fahrertür durch einen unbekannten Verursacher beschädigt. Es konnte eine Delle an der Tür festgestellt werden. Geparkt war der rote VW Polo auf dem Parkplatz K&K Markt in Ibbenbüren, Püsselbürener Damm 22. Die Schadenshöhe beträgt etwa 250 Euro. Die Beamten suchen Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder die Hinweise zum flüchtigen Pkw geben können. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Ibbenbüren unter 05451/5914315. Rückfragen bitte an: Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200

    Original-Content von: Polizei Steinfurt
  • Kreis Steinfurt, Kreispolizeibehörde macht mit bei europaweiten "Roadpol Safety Days", Aktionswoche zur Unfallprävention

    Kreis Steinfurt (ots) - Die Vision klingt ziemlich unrealistisch: Die Zahl der Verkehrstoten soll europaweit auf null reduziert werden. Kann das gehen? Zumindest an einem Tag im Jahr möchte die Polizei in 16 europäischen Ländern dieses Ziel erreichen - und zwar am Dienstag, den 21. September. Der Tag ist der Hauptaktionstag einer europaweiten Präventionskampagne in Sachen Verkehrssicherheit: Den "Roadpol Safety Days". Vom 16. bis 22. September wird die Polizei in zahlreichen EU-Ländern Verkehrskontrollen und präventive Aktionen durchführen. Durch Aufklärung soll die Zahl der Verkehrsunfälle, insbesondere der schweren Unfälle mit Toten, reduziert werden. Denn: Immer noch sterben europaweit täglich etwa 70 Menschen im Straßenverkehr. Auch die Polizei im Kreis Steinfurt unterstützt die "Roadpol Safety Days". Zum einen wird es ab diesem Donnerstag bis kommenden Mittwoch Schwerpunktkontrollen der Polizei im Straßenverkehr geben. Im Fokus haben die Beamten dabei das Thema Ablenkung etwa durch die Nutzung des Smartphone am Steuer. Straftaten und Ordnungswidrigkeiten im Straßenverkehr werden von Beamtinnen und Beamten konsequent verfolgt. Ein zweites besonderes Augenmerk legen die Beamten bei den Kontrollen auf Zweiradfahrer. Denn zeitgleich findet eine NRW-weite Aktionswoche zum Thema Fahrrad und Pedelec statt. Der Grund: Die Zahl der Zweirad-Unfälle steigt stetig, besonders die Zahl der Pedelec-Unfälle. Gerade bei Erwachsenen und Senioren kommt es nicht selten zu schweren Verletzungen. Im Kreis Steinfurt sind seit Beginn des Jahres 2021 sogar zwei Pedelec-Fahrer tödlich verunglückt. Daher wollen die Beamtinnen und Beamten auch direkt mit den Menschen im Kreis ins Gespräch kommen und über das Thema Unfallprävention informieren. Das tun sie am Freitag (17.09.21) von 10 bis 18 Uhr im Emsdetten. Die Kollegen sind in dieser Zeit mit einem mobilen Infostand im Stadtgebiet und an bekannten Ausflugsorten sowie im Bereich des Emsauenwegs unterwegs. Sie klären darüber auf, warum es wichtig ist, einen Helm und sichtbare Kleidung zu tragen. Auch über das wichtige Thema Diebstahlschutz können sich Interessierte informieren. Außerdem wird es möglich sein, sein Fahrrad oder Pedelec registrieren zu lassen. Am Samstag (18.09.21) kann man die Mitarbeiter von Verkehrs- und Kriminalitätsprävention von 10 bis 18 Uhr in Rheine im Salinenpark am Dreigiebelhaus antreffen. Auch hier wird am Infostand aufgeklärt. Eine Rad-Registrierung ist ebenfalls möglich. Die Kreispolizeibehörde will mit der Aktionswoche rund um den (Fahrrad-)Verkehr auf Risiken aufmerksam machen und den Menschen zeigen, wie sie ihr Unfallrisiko vermindern. Damit die Zahl der Unfälle sowie der Unfalltoten weiter gesenkt werden kann. Weitere Infos im Internet unter: www.roadpolsafetydays.eu Rückfragen bitte an: Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200

    Original-Content von: Polizei Steinfurt
  • Emsdetten, Ibbenbüren, Kleinkraftrad deutlich zu schnell

    Emsdetten, Ibbenbüren (ots) - Am Montag (13.09.2021) überprüften die Beamten des Verkehrsdienstes Emsdetten ein am Wochenende sichergestelltes Kleinkraftrad in Ibbenbüren. Das Kleinkraftrad, das mit einer maximalen Geschwindigkeit von 45 km/h fahren darf, fiel zuvor einer Streifenwagenbesatzung der Polizeiwache Ibbenbüren aufgrund seiner augenscheinlich hohen Geschwindigkeit auf. Bei der Überprüfung mittels geeichtem Rollenprüfstand des Verkehrsdienstes Emsdetten wurde bei dem Kleinkraftrad eine maximale Höchstgeschwindigkeit von 125 km/h festgestellt. Augenscheinlich wurden an diesem Motorroller einige technische Veränderungen durchgeführt. Durch die technischen Veränderungen am Motorroller erlischt die Betriebserlaubnis des Kleinkraftrades. Zudem hatte der Fahrer des Motorrollers nicht die erforderliche Fahrerlaubnis. Der Fahrer sowie der Versicherungsnehmer des Motorrollers erhalten nun jeweils eine Anzeige. Die Polizei weißt in diesem Zusammenhang daraufhin hin, dass Manipulationen an motorisierten Zweirädern kein Kavaliersdelikt sind. Zudem erlischt der Versicherungsschutz für manipulierte motorisierte Zweiräder. Rückfragen bitte an: Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200

    Original-Content von: Polizei Steinfurt
  • Kreis Steinfurt, Einbrüche in Wohnung, Schule und Büro

    Kreis Steinfurt (ots) - In mehreren Städten und Gemeinden im Kreis Steinfurt sind in den vergangenen Tagen Einbrecher am Werk gewesen. In Ibbenbüren verschafften sich unbekannte Täter in der Zeit zwischen Montag (13.09.21), 21.00 Uhr, und Dienstag (14.09.21), 05.45 Uhr, auf unbekannte Weise Zugang zu einem Reihenhaus an der Finkenfeldstraße. Sie entwendeten zwei Smartwatches, zwei Tablets und Bargeld. Täterhinweise liegen nicht vor. In Lienen am Lührmannsweg haben Unbekannte zwischen Samstag (11.09.21), 11.30 Uhr, und Montag (13.09.21), 07.00 Uhr, die Haupteingangstür der Waldorfschule aufgehebelt. Die Täter beschädigten anschließend mehrere Türen im Schulgebäude. Es gibt keine Hinweise auf den oder die Täter. Und in Burgsteinfurt hebelten Einbrecher die Haupteingangstür eines Bürogebäudes an der Straße Am Neuen Wall auf. Aus den Büroräumen stahlen sie einen Akkubohrer und eine Musikbox. Die Tat ereignete sich in der Zeit zwischen Freitag (10.09.21), 13.00 Uhr, und Montag (13.09.21), 08.00 Uhr. Hinweise auf den oder die Täter liegen nicht vor. Die Polizei nimmt zu allen drei Einbruchsdiebstählen Hinweise von Zeugen entgegen, für Ibbenbüren unter Telefon 05451/591-4315, für Lienen unter 05481/9337-4515 und für Burgsteinfurt unter 02551/15-4115. Rückfragen bitte an: Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200

    Original-Content von: Polizei Steinfurt
  • Rheine, Polizei verfolgt Ladendieb und nimmt ihn fest, U-Haft

    Rheine (ots) - Die Polizei hat am Freitag (10.09.21) in der Rheinenser Innenstadt einen Ladendieb verfolgt und ihn anschließend festgenommen. Der 35-Jährige sitzt nun in Untersuchungshaft. Der Beschuldigte war am Freitag erneut im Bekleidungsgeschäft "Snipes" an der Emsstraße aufgetaucht, nachdem er erst am Tag zuvor, am Donnerstag (09.09.21), mehrere Kleidungsstücke aus eben diesem Geschäft gestohlen hatte. Am Donnerstag konnte er sich von Zeugen, die ihn am Tatort festhielten, noch losreißen und flüchten. Am Freitag erkannten die Geschädigten den Beschuldigten sofort wieder und riefen die Polizei. Erneut versuchte der 35-Jährige zu flüchten. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf, konnten ihn stellen und auf die Wache nach Rheine bringen. Die polizeilichen Ermittlungen zeigten, dass der Beschuldigte Ende der vergangenen Woche noch weitere Ladendiebstähle im Kreis Steinfurt begangen hat. Unter anderem stahl er eine Jacke im Geschäft New Yorker. In Ibbenbüren im Lidl wurde er bei einem Diebstahl erwischt. Der 35-Jährige ist auf Antrag des zuständigen Staatsanwalts am Samstag (11.09.21) dem Haftrichter vorgeführt worden, der den Untersuchungshaftbefehl erließ. Es stellte sich heraus, dass der Beschuldigte vergangene Woche erst von einem Gericht in Osnabrück zu einer mehrmonatigen Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt worden war, unter anderem wegen gewerbsmäßigen Ladendiebstahls. Kurz darauf beging er im Kreis Steinfurt die nächsten Taten - und erschien an einem Tatort sogar zweimal. Die vorläufige Freiheit währte nur kurz. Rückfragen bitte an: Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200

    Original-Content von: Polizei Steinfurt
  • Emsdetten, 63-jähriger Radfahrer bei Unfall schwer verletzt

    Emsdetten (ots) - Bei der Kollision eines Radfahrers mit einem Pedelec-Fahrer ist der 63-jährige Radfahrer aus Emsdetten schwer verletzt worden. Der Mann war am Montag (13.09.21) gegen 15.35 Uhr auf der Hermannstraße in Richtung Rheiner Straße unterwegs und fuhr dabei auf dem entgegensetzten Gehweg. Dann bog er nach links auf den Parkplatz des K&K-Marktes ab. Zeitgleich fuhr ein 86-jähriger Pedelec-Fahrer aus Emsdetten vom Parkplatz in Richtung Hermannstraße. Beide Radfahrer kollidierten miteinander und stürzten zu Boden. Der 63-Jährige trug schwere Verletzungen davon und wurde mittels eines Rettungswagens in ein Krankenhaus gebracht. Der 86-Jährige wurde leicht verletzt. Ein Sachschaden ist nicht entstanden. Rückfragen bitte an: Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200

    Original-Content von: Polizei Steinfurt
  • Rheine, Überwachungskameras und Bewegungsmelder abmontiert und entwendet

    Rheine (ots) - An einem Physiotherapiezentrum an der Straße Schulten Sundern in Mesum haben unbekannte Täter mehrere Bewegungsmelder und Überwachungskameras abmontiert und teilweise entwendet. Die Tat ereignete sich ersten Erkenntnissen zufolge am frühen Sonntagmorgen (12.09.21), zwischen 05.30 Uhr und 06.00 Uhr. Die Aufzeichnungen der Kameras enden zu dieser Zeit. Der Schaden des Diebstahls liegt in einem höheren dreistelligen Eurobereich. Als die Polizei etwas später am Morgen am Tatort eintraf, machten Zeugen auf sich aufmerksam. Sie hatten eine unbekannte, verdächtige Person über ein Betriebsgelände in der Nähe schleichen sehen. Die Person flüchtete zu Fuß in Richtung Wohngebiet "Am Schultenhof". Die Beamten suchten nach dem Unbekannten - jedoch ohne Erfolg. Ob der Flüchtende am Diebstahl am Physiotherapiezentrum beteiligt war, ist Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Derzeit ist unklar, ob es ein oder mehrere Täter gegeben hat. Der flüchtende Mann wird wie folgt beschrieben: Er ist etwa 25 bis 30 Jahre alt und ungefähr 1,80 Meter bis 1,85 Meter groß, und er war mit einer blauen Trainingsjacke sowie einer kurzen, schwarzen Sporthose bekleidet. Außerdem trug er eine Art Gummisandalen. Er hatte eine athletische Statur und einen kahlgeschorenen Kopf. Die Polizei nimmt weitere Zeugenhinweise entgegen unter Telefon 05971/9384215. Rückfragen bitte an: Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200

    Original-Content von: Polizei Steinfurt
  • Emsdetten, Verkehrsunfallflucht, Kollision zwischen Krad Fahrer und Jugendlichem

    Emsdetten (ots) - Am Mittwoch (08.09.) gegen 07:50 Uhr wollte ein 14-jähriger Emsdettener an der Rheiner Straße die Fahrbahn in Höhe der dortigen Querungshilfe zur Martinumgasse überschreiten. Er betrat, sein Fahrrad schiebend, die Fahrbahn, ohne auf den fließenden Verkehr zu achten. Unmittelbar vor der Querungshilfe kam es zur Kollision mit einem von links kommenden Motorrad. Infolgedessen stürzte der 14-Jährige und zog sich leichte Verletzungen zu. Das Fahrrad wurde beschädigt. Der Motorradfahrer kam kurz ins Straucheln, setzte seine Fahrt jedoch unmittelbar fort. Zeugen des Verkehrsunfalles sowie die Person, die das Motorrad geführt hat, werden gebeten sich bei der Polizei in Rheine zu melden, Telefon 05971/938-4215. Rückfragen bitte an: Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200

    Original-Content von: Polizei Steinfurt
  • Ochtrup, Diebstahl aus Firmenbulli

    Ochtrup (ots) - Aus einem Firmenbulli, der in der Straße Am Laukreuz in einer Hofeinfahrt geparkt war, sind mehrere Werkzeuge entwendet worden - unter anderem ein Werkzeugkoffer, ein Akkuschrauber sowie eine Bohrmaschine. Die Tat ereignete sich in der Zeit zwischen Donnerstag (09.09.21), 19.30 Uhr und Freitag (10.09.21), 06.00 Uhr. Der oder die unbekannten Täter drangen über die Hecktür gewaltsam in das Fahrzeug ein. Der Beuteschaden liegt ersten Schätzungen zufolge im vierstelligen Eurobereich. Die Polizei in Ochtrup nimmt Zeugenhinweise entgegen unter Telefon 02553/9356-4155. Rückfragen bitte an: Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200

    Original-Content von: Polizei Steinfurt
Seite 1 von 10
vor

Rheine

Gemeinde in Kreis Steinfurt

  • Einwohner: 76.530
  • Fläche: 144.88 km²
  • Postleitzahl: 48431
  • Kennzeichen: ST
  • Vorwahlen: 05459, 05975, 05971
  • Höhe ü. NN: 35 m
  • Information: Stadtplan Rheine

Das aktuelle Wetter in Rheine

Aktuell
10°
Temperatur
7°/18°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Rheine