Rubrik auswählen
 Baesweiler

Polizeimeldungen aus Baesweiler

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 10
  • Polizeibericht Nr. 269 vom 26.09.2021

    Kreis Heinsberg (ots) - Wegberg-Beeck, Einbruch in Wohnung In der Zeit vom 24.09.2021, 00:00 Uhr bis 25.09.2021, 18:00 Uhr drangen unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus auf der Straße Am Ring ein. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde Bargeld entwendet, Hinweise zu den Tätern liegen bislang nicht vor. Selfkant-Tüddern, Einbruch in Tankstelle Zwischen dem 25.09.2021, 22:00 Uhr und dem 26.09.2021, 02:00 Uhr brachen unbekannte Täter in eine Tankstelle auf der Sittarder Straße ein. Nach dem Eindringen ins Objekt wurden die Räumlichkeiten durchsucht. Ob etwas entwendet wurde, kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gesagt werden, die Ermittlungen dauern an. Übach-Palenberg, Diebstahl auf Friedhof Im Tatzeitraum 24.09.2021, 18:00 Uhr und 25.09.2021, 10:00 Uhr entwendeten bislang unbekannte Täter auf einem Friedhof auf der Friedensstraße eine Grableuchte und einen Messingvase. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • Polizeibericht Nr. 268/2021, vom 25.09.2021

    Kreis Heinsberg (ots) - Delikte/Straftaten: Wassenberg, Diebstahl eines Motorrades In der Zeit von Freitag, 24.09.2021, 12:15 Uhr bis 14:15 Uhr entwendeten unbekannte Täter von der Bergstraße ein orange-schwarzes Motorrad der Marke "KTM", Typ "125 Duke". Das Motorrad war mittels Lenkradschloss gesichert. Am Motorrad war ein "HS"- Kennzeichen angebracht. Erkelenz-Gerderath, Teil einer Photovoltaikanlage vom Dach gestohlen Am 24.09.2021 bemerkte ein Landwirt den Diebstahl eines Teils einer Photovoltaikanlage. Die Anlage befindet sich auf dem Dach eines Schweinestalls. Die Teile wurden von unbekannten Tätern vom Dach abmontiert und entwendet. Der Stall befindet sich etwas abseits von der Wohnbebauung. Verkehrsunfall: Geilenkirchen, Fußgängerin leicht verletzt Am Freitag, 24.09.2021, gegen 13:05 Uhr, benutzte eine 15-jährige Fußgängerin den, aus Richtung Beamtenweg gesehen, linken Gehweg auf der Herzog-Wilhelm Straße. Sie ging in Richtung Konrad-Adenauer Straße. Zu diesem Zeitpunkt befuhr eine 52-jährige Pkw Fahrerin mit ihrem Pkw die Ausfahrt eines Einkaufzentrums. Auf dem Gehweg kam es zum Zusammenstoß zwischen dem Pkw und der Fußgängerin268/2021. Die 15-Jährige wurde dadurch leicht verletzt und dem Krankenhaus Geilenkirchen zwecks Behandlung zugeführt. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • Exhibitionist zeigt sich Kindern - Polizei sucht Zeugen

    Stolberg (ots) - Gestern Abend (23.09.2021) kurz vor 20 Uhr soll sich am Burgcenter ein Mann in unsittlicher Art und Weise gezeigt haben. Drei Kinder hielten sich laut eigenen Angaben zur Tatzeit auf dem obersten Parkdeck des Parkhauses auf und schauten in die Gasse des Centers hinein. Dabei sei den Mädchen vor dem dortigen Drogeriemarkt ein junger Mann aufgefallen. Dieser soll, nachdem er die Kinder bemerkte, sich teilweise entblößt und sexuelle Handlungen an sich selber vorgenommen haben. Daraufhin liefen die Kinder weg und suchten Hilfe in einer nahegelegenen Lokalität. Eine Fahndung der gerufenen Polizei verlief ohne Ergebnis. Die drei Mädchen beschreiben den Tatverdächtigen wie folgt: Männlich, ca. 1,80 m groß, ca. 18 - 20 Jahre alt, kurze braune gegelte Haare, Dreitagebart. Er war bekleidet mit einer grauen Jacke, einem dunklen Pullover und einer dunkelblauen Jeans und trug eine dunkle Bauchtasche mit sich. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich zu Bürozeiten unter der 0241/ 9577 - 31201 oder außerhalb der Zeiten unter der 0241 / 9577 - 34210 zu melden. (pw) Rückfragen bitte an: Polizei Aachen Pressestelle Telefon: 0241 / 9577 - 21211

    Original-Content von: Polizei Aachen
  • Polizei ertappt Graffiti- Sprayer auf frischer Tat

    Aachen (ots) - Donnerstagmorgen (23.09.2021) gegen 5 Uhr trieben Graffiti- Sprayer im Bereich Bendelstraße/ Klappergasse ihr Unwesen und besprühten nicht nur eine Hauswand und einen Verteilerkasten sondern auch den "Türelüre- Lißje"- Brunnen. Die schwarz- grünen Schriftzüge waren noch feucht, als Polizisten auf Streifenfahrt sie bemerkten und in direkter Nähe auch zwei verdächtig erscheinende Gestalten, die auf Ansprache sofort Fersengeld gaben. Beide Tatverdächtigen konnten nach kurzer Verfolgung gestellt werden. In ihren Taschen fanden die Beamten benutzte Farbspraydosen; an ihren Fingern konnten schwarze bzw. grüne Farbspuren erkannt werden. Die beiden 21- jährigen Aachener erwartet nun ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung.(pw) Rückfragen bitte an: Polizei Aachen Pressestelle Telefon: 0241 / 9577 - 21211

    Original-Content von: Polizei Aachen
  • Geschwindigkeitskontrollen vom 27.09.21 bis zum 04.10.21

    Kreis Heinsberg (ots) - Wir wollen Sie und Ihre Familie vor schweren Unfällen schützen. Zu schnelles Fahren gefährdet Alle überall. Zu Ihrer Sicherheit planen wir Geschwindigkeitskontrollen: Montag, 27.09.2021 Heinsberg K 13 Heinsberg Trevelstraße Dienstag, 28.09.2021 Waldfeucht Reitweg Wassenberg-Orsbeck B 221 Mittwoch, 29.09.2021 Selfkant B 56n Donnerstag, 30.09.2021 Hückelhoven B 57 Übach-Palenberg Baesweiler Weg Montag, 04.10.2021 Geilenkirchen B 56 Heinsberg Karl-Arnold-Straße Darüber hinaus müssen Sie im gesamten Kreisgebiet mit kurzfristigen Kontrollen rechnen. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • Quad entwendet

    Hückelhoven-Brachelen (ots) - Am Donnerstag (23. September) parkte ein Mann sein Quad gegen 20 Uhr am Kapbuschsee auf dem dortigen Motorradparkplatz. Als er gegen 21.30 Uhr zum Parkplatz zurückkehrte, musste er feststellen, dass sein orangefarbenes Quad der Marke Jinling, an dem Geilenkirchener Kennzeichen (GK-) angebracht waren, von unbekannten Personen entwendet wurde. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • Von Probefahrt nicht zurückgekehrt

    Hückelhoven (ots) - Ein 34-jähriger Mann aus Baesweiler beabsichtigte, sein Motorrad zu veräußern und schaltete hierfür über ein Internetportal eine dementsprechende Anzeige. Am Donnerstag (23. September) traf er sich mit einem unbekannten Mann, der vorher Kaufinteresse bekundete, gegen 12.30 Uhr an der Lambertusstraße. Der vermeintliche Käufer testete das Zweirad auf besagter Straße und bat im Anschluss darum, das Krad noch auf einer anderen Straße fahren zu dürfen. Von dieser Probefahrt kam er allerdings nicht mehr zurück. Bei dem Motorrad handelt es sich um eine mehrfarbige Honda, Modell CBR 600 RR, mit Aachener Kennzeichen (AC-). Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • Diebstahl eines Wohnmobils

    Waldfeucht-Haaren (ots) - Zwischen dem 22. September (Mittwoch), 20.30 Uhr, und dem 23. September (Donnerstag), 08.30 Uhr, stahlen Unbekannte ein auf der Straße Kohlenkamp abgestelltes Wohnmobil der Marke Hymer mit Moerser Kennzeichen (MO-). Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • Polizei Aachen beteiligte sich an landesweiten Aktionstage für mehr Sicherheit im Radverkehr

    Aachen/ StädteRegion (ots) - Im Rahmen der landesweiten Aktionstage für mehr Sicherheit im Zweiradverkehr führten insgesamt mehr als 70 Beamtinnen und Beamte der Aachener Polizei letzten Freitag und gestern (22.09.2021) an vielen Stellen in der Innenstadt aber auch in den Kommunen der StädteRegion Fahrzeugkontrollen durch. An Örtlichkeiten, die als Bürger- Beschwerdestellen bekannt sind, kontrollierten Kräfte des Verkehrsdienstes, der Einsatzhundertschaft und des Wachdienstes an beiden Tagen mehr als 1700 Kraftfahrzeuge und an die 450 Zweiräder (Fahrrad/ Pedelec/ E-Scooter). Ein Hauptaugenmerk legten die Polizisten dabei auf das Verhalten der Verkehrsteilnehmer - das Fehlverhalten von Zweiradfahrern und ebenso das Fehlverhalten von Kraftfahrzeugfahrern gegenüber diesen wurde kontrolliert und geahndet: An die 80 Verkehrsverstöße wegen technisch mangelhaften Zustands von Zweirädern, Ablenkung der Fahrer durch Handy/ Kopfhörernutzung oder auch Missachtung von Rotlicht oder falsche/ keine Nutzung von Radwegen stellten die Polizisten fest. Mehrere Dutzend Verstöße von Kraftfahrzeugführern, zum Nachteil von Zweiradfahrern, wurden ebenfalls beobachtet und geahndet; so z.B. die Missachtung des seitlichen Sicherheitsabstandes beim Vorbeifahren oder auch behinderndes Parken auf Radwegen. Bei weiteren Kontrollen konnten zudem fünf Pkw- Fahrer angetroffen werden, die unter Betäubungsmitteln ihr Fahrzeug führten, hier wurden Strafanzeigen gefertigt, Blutproben angeordnet und die Weiterfahrt untersagt. Zudem vielen noch zwei E- Scooter auf, die ohne Versicherung im öffentlichen Straßenverkehr unterwegs waren, hier müssen Fahrer und Halter mit Anzeigen rechnen. Neben den Kontrollen führten die Polizisten im Sinne der Prävention auch viele verkehrsdidaktische Gespräche, um das Verständnis füreinander zu fördern und auf die typischen Gefahren beim Fahrrad- und Pedelecfahren hinzuweisen.(pw) Rückfragen bitte an: Polizei Aachen Pressestelle Telefon: 0241 / 9577 - 21211

    Original-Content von: Polizei Aachen
  • Verkehrskontrollen der Polizei

    Kreis Heinsberg (ots) - Die Kreispolizeibehörde Heinsberg führte am Mittwoch (22. September) in der Zeit von 10 Uhr bis 18 Uhr erneut großangelegte Verkehrskontrollen im gesamten Kreisgebiet durch. Dabei legten die eingesetzten Beamtinnen und Beamten das Hauptaugenmerk auf den gewerblichen Personen- und Güterverkehr, Geschwindigkeitskontrollen und die Überprüfung von Rad- und Pedelecfahrern. Bei Geschwindigkeitskontrollen wurden insgesamt 1045 Fahrzeugführer gemessen. 204 Personen müssen ein Verwarngeld zahlen. 46 Fahrzeugführer waren so schnell, dass eine Anzeige folgt. Vier Fahrzeugführer müssen außerdem mit einem Fahrverbot rechnen. Zudem hatten 21 Personen während der Fahrt den Sicherheitsgurt nicht angelegt und wurden mit Verwarngeldern belegt. Sieben Fahrzeugführer bedienten während der Fahrt ihr Mobiltelefon und müssen nun mit einer Anzeige rechnen. Die Polizeibeamten kontrollierten 14 Rad- und Pedelecfahrer, die auf Grund verschiedener Verstöße ebenfalls ein Verwarngeld zahlen. Bei den Kontrollen des gewerblichen Personen- und Güterverkehrs stellte die Polizei zwei LKW mit nicht ordnungsgemäßer Ladungssicherung fest. Die Weiterfahrt wurde bis zur Umladung beziehungsweise ordnungsgemäßer Sicherung untersagt. Hier erhalten Fahrer, Halter und Versender-Unternehmen je eine Anzeige. Als Fazit des Einsatzes sieht die Polizei Heinsberg sich durch die festgestellten Verstöße darin bestärkt, derartige Kontrollen zukünftig weiter regelmäßig durchzuführen. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • Einbruch in Friedhofslagerräume

    Heinsberg-Oberbruch (ots) - Bereits zwischen dem 17. September (Freitag), 12 Uhr, und dem 20. September (Montag), 16 Uhr, drangen Unbekannte gewaltsam in die Lagerräume des Friedhofs an der Rurstraße ein und durchsuchten diese nach Wertgegenständen. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts entwendet. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • PKW kollidierte mit Baum und weiterem Fahrzeug

    Geilenkirchen (ots) - Am Mittwoch (22. September) kam es auf der Landstraße in Höhe der Ortschaft Tripsrath zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Person leicht verletzt wurde. Ein 41 Jahre alter Geilenkirchener befuhr gegen 13.40 Uhr mit seinem PKW die Landstraße in Fahrtrichtung Niederheid. Hierbei kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte zunächst mit einem Baum. Durch den Aufprall wurde der Wagen auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Dort kam es dann zum Zusammenstoß mit dem PKW eines 52 Jahre alten Mannes aus Geilenkirchen. Durch den Unfall wurde der 41-Jährige leicht verletzt. Da er augenscheinlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, wurde sein Führerschein sichergestellt und eine Blutprobenentnahme angeordnet. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • Rollerfahrer flüchtete vor der Polizei und beschädigte Streifenwagen / Zeugen gesucht

    Wegberg-Rödgen (ots) - Am späten Mittwochabend, gegen 22.20 Uhr, wurde die Besatzung eines Streifenwagens im Bereich Rödgener Straße/Hessenfeld auf einen Motorrollerfahrer aufmerksam, der daraufhin kontrolliert werden sollte. Als dieser den Streifenwagen hinter sich wahrnahm, flüchtete er mit hoher Geschwindigkeit über die Straße Zum Wasserturm und von dort aus in die Anton-Raky-Straße. Die Beamten eines zweiten Streifenwagens, der dem Flüchtigen auf der Anton-Raky-Straße entgegen kam, beabsichtigten, ihr Fahrzeug zu verlassen und Anhaltzeichen zu geben. Hierfür öffneten sie die Türen. Der Motorrollerfahrer fuhr auf der Fahrerseite am stehenden Fahrzeug vorbei, streifte es und setzte seine Flucht fort. Der Motorroller war in der Grundfarbe gelb. Der männliche Fahrer trug einen hellen, möglicherweise gelben Helm. Die Polizei bittet Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise auf den Motorroller und dessen Nutzer geben können, sich beim Verkehrskommissariat in Heinsberg zu melden, Telefon 02452 920 0. Auch online können Sie Hinweise zur Tat geben. Dies ist auf der Internetseite der Polizei Heinsberg möglich oder über den direkten Link: https://polizei.nrw/artikel/anzeige-hinweis Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • Nachtrag zur Pressemeldung/ Änderungshinweis Fahndungsaufruf: Polizei sucht Zeugen - Verkehrsunfall auf dem Berliner Ring

    Aachen (ots) - Wie bereits berichtet, kam es gestern Morgen (21.09.2021) zu einem schweren Verkehrsunfall auf dem Berliner Ring, bei dem ein Rollerfahrer schwer verletzt wurde und zwei weitere beteiligte Fahrzeuge vom Unfallort flüchteten. Es wird weiter nach Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang und/ oder den flüchtigen unbekannten Fahrzeugen machen können, gesucht. Die Ermittler sind zu den Bürozeiten unter der Rufnummer 0241/ 9577- 42101 zu erreichen. Änderungshinweis: Laut erster Meldung sollte es sich bei dem abbiegenden Fahrzeug um einen Pkw der Marke Audi handeln, dies ist nicht korrekt. Die Marke und die Farbe des Pkw ist weiter unbekannt! Dieser Pkw muss allerdings massive Beschädigungen auf der Beifahrerseite aufweisen. Der Gesundheitszustand des 61- jährigen Rollerfahrers ist weiter unverändert. (pw) Rückfragen bitte an: Polizei Aachen Pressestelle Telefon: 0241 / 9577 - 21211

    Original-Content von: Polizei Aachen
  • Zwei schwere Unfälle im Nordkreis - vier Pkw- Insassen verletzt - Zeugen gesucht

    Alsdorf/ Eschweiler/ Baesweiler (ots) - Gestern Nachmittag und Abend (21.09.2021) kam es auf der L 240 und auf der B 57 zu zwei schweren Verkehrsunfällen. Kurz vor 14 Uhr befuhr eine 29- jährige Pkw- Fahrerin die L 240 in Richtung Eschweiler. Aus bislang unklarem Grund kam sie mit ihrem Auto auf die Gegenfahrbahn und stieß dort frontal mit einem entgegenkommenden Lkw zusammen. Sie selber und ihre im Fahrzeug sitzenden Kinder (5 Jahre und 7 Monate alt) wurden schwer verletzt und mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht; der 58- jährige Lkw- Fahrer erlitt einen Schock. Gegen 22.40 Uhr geschah dann ein weiterer schwerer Unfall, nun auf der B 57. Hier wurde eine 21- jährige Autofahrerin im Pkw eingeklemmt und schwer verletzt. Laut ihren Angaben fuhr sie in Richtung Alsdorf, als ihr ein unbekanntes Fahrzeug auf ihrer Spur entgegenkam. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, wich sie dem Fahrzeug aus und kam dabei von der Fahrbahn ab. Ihr Pkw überschlug sich und kam im Seitengraben auf dem Dach liegend zum Stehen. Kräfte der Feuerwehr konnten sie aus ihrem stark beschädigten Pkw bergen, ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus. Das ihr entgegenkommende Fahrzeug verblieb nicht an der Unfallstelle sondern fuhr davon. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen oder sachdienliche Hinweise geben können, sich zu Bürozeiten unter der Rufnummer 0241/ 9577- 42101 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizei Aachen Pressestelle Telefon: 0241 / 9577 - 21211

    Original-Content von: Polizei Aachen
  • Zwei Personen bei Unfall leicht verletzt

    Erkelenz-Hetzerath (ots) - Gegen 7.45 Uhr kam es am Mittwoch (22. September) zum Zusammenstoß zweier Pkw, bei dem zwei Personen verletzt wurden. Ein 19-jähriger Wassenberger fuhr auf der Hohenbuscher Straße mit seinem Pkw VW aus Richtung Hetzerath kommend in Richtung B57. Im Kreuzungsbereich zur Rurtalstraße kam es zum Zusammenstoß mit dem von rechts kommenden Pkw Citroen einer 62-jährigen Hückelhovenerin, die auf der vorfahrberechtigten Rurtalstraße in Richtung Erkelenz fuhr. Beide Personen wurden leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. Die Unfallstelle musste für die Dauer der Unfallaufnahme zwischenzeitlich gesperrt werden. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • Firmeneinbruch

    Übach-Palenberg-Holthausen (ots) - Zwischen Montagabend (20. September), 22 Uhr, und Dienstagmorgen (21. September), 8.30 Uhr, drangen Unbekannte, nachdem sie ein Fenster und eine Stahltür aufgehebelt hatten, in ein Firmengebäude an der David-Hansemann-Straße ein und entwendeten eine Uhr und ein Mobiltelefon. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • Zwei Viehtransporter entwendet

    Waldfeucht-Bocket (ots) - Vom Hof eines landwirtschaftlichen Betriebs an der Nordstraße entwendeten Unbekannte zwei Viehtransporter der Marken Baos und Westrick mit Heinsberger Kennzeichen (HS-). Die Tat ereignete sich zwischen dem 20. September (Montag), 22 Uhr, und dem 21. September (Dienstag), 6 Uhr. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • Brand eines Abfallcontainers

    Heinsberg (ots) - Am Dienstagabend (21. September), gegen 20.45 Uhr, entdeckte ein Zeuge den Brand eines Abfallcontainers auf dem Gelände eines Küchenmarkts an der Borsigstraße. Nachdem ihm die Löschung des Brands alleine nicht gelang, verständigte er die Feuerwehr. Diese löschte das Feuer, bei dem keine Personen zu Schaden kamen. Die Polizei hat die Ermittlungen hinsichtlich der Brandursache aufgenommen. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • Polizei sucht Zeugen - Schwerer Verkehrsunfall auf dem Berliner Ring

    Aachen (ots) - Heute Morgen (21.09.2021) zwischen 5.30 und 5.45 Uhr ereignete sich auf dem Berliner Ring kurz vor der dortigen Autobahnauffahrt (A 544) ein schwerer Unfall, bei dem ein Motorrollerfahrer lebensgefährliche Verletzungen erlitt. Nach jetzigem Stand der Ermittlungen missachtete zunächst ein aus Richtung Jülicher Straße kommender und an der Auffahrt zur BAB nach links abbiegender Pkw den Vorrang des ihm entgegenkommenden Rollerfahrers und kollidierte mit diesem. Hierdurch kam der 61 -jährige Zweiradfahrer zu Fall. Am Boden liegend wurde er dann von einem heranfahrenden weiteren Fahrzeug überrollt. Beide bislang unbekannten Fahrzeugführer verblieben jedoch nicht an der Unfallstelle, sondern fuhren davon. Bei dem im Abbiegevorgang befindlichen Auto soll es sich um einen Pkw der Marke Audi handeln; das Fahrzeug müsste massive Beschädigungen frontal/ rechts bzw. an der Beifahrerseite aufweisen. Die weitere Fluchtrichtung ist unbekannt. Bei dem anderen Fahrzeug soll es sich um einen Pkw handeln, Näheres ist bislang nicht bekannt. Dieser soll nach dem Unfall direkt auf die A 544 in Fahrtrichtung Aachener Kreuz aufgefahren sein. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen; die Fahndungen nach den beiden flüchtigen Pkw laufen auf Hochtouren. Die Polizei sucht nun weiter dringend Zeugen, die Angaben zu dem Unfallhergang machen bzw. weitere sachdienliche Hinweise geben können. Zeugen werden gebeten, sich zu Bürozeiten unter der Rufnummer 0241/ 9577- 42101 oder über die 110 zu melden. Ein Rettungswagen brachte den Rollerfahrer mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus. Sein Roller wurde zur Spurensicherung sichergestellt. Ein Sachverständiger unterstützte die Beamten vor Ort bei der Unfallaufnahme. Der Bereich der Unfallstelle war für den fließenden Verkehr mehrere Stunden gesperrt. (pw) Rückfragen bitte an: Polizei Aachen Pressestelle Telefon: 0241 / 9577 - 21211

    Original-Content von: Polizei Aachen
Seite 1 von 10
vor

Baesweiler

Gemeinde in Städteregion Aachen

  • Einwohner: 27.898
  • Fläche: 27.77 km²
  • Postleitzahl: 52499
  • Kennzeichen: AC
  • Vorwahlen: 02401
  • Höhe ü. NN: 130 m
  • Information: Stadtplan Baesweiler

Das aktuelle Wetter in Baesweiler

Aktuell
16°
Temperatur
16°/22°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Baesweiler