Rubrik auswählen
 Rhein-Erft-Kreis
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Tatverdächtiger transportierte Drogen in seinem Auto - Hürth

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Am Freitagabend (19. Februar) haben Polizisten einen 43-jährigen Autofahrer kontrolliert und unterschiedliche Betäubungsmittel gefunden. Der 43-Jährige fuhr gegen 22:30 Uhr auf der Alstädter Straße in Richtung Brabanter Platz, als eine Streifenwagenbesatzung ihn und sein Fahrzeug einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterziehen wollte. Auf der Lindenstraße stoppte der 43-Jährige sein Fahrzeug. Die Beamten stellten bereits bei der ersten Ansprache starken Marihuanageruch fest, der aus dem Wagen strömte. Einer Durchsuchung seines Fahrzeuges und seiner Person stimmte der 43-Jährige nicht zu. Daraufhin erwirkten die Beamten die Anordnung durch einen Staatsanwalt. Vor der Durchsuchung warf der 43-Jährige unvermittelt einen Beutel mit ungefähr 100 Gramm Marihuana in den Fußraum seines Wagens. Ein Diensthund fand bei der Durchsuchung des Fahrzeuges wenig später außerdem etwa 400 Gramm pulverförmiges Betäubungsmittel sowie ein Messer. Den 43-Jährigen führten die Beamten einer Polizeiwache zu. Dort entnahm ein Arzt ihm eine Blutprobe, da er sein Fahrzeug offenbar auch unter Betäubungsmitteleinfluss geführt hatte. Da der Verdacht des Betäubungsmittelhandels bestand, durchsuchten die Beamten auf Anordnung der Staatsanwaltschaft die Wohnung des 43-Jährigen. Dort fanden die Polizisten weitere 200 Gramm an Betäubungsmitteln. Nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung entließen ihn die Beamten. Die Ermittlungen zur Sache dauern an. (akl)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 02233 52-3305 Fax: 02233 52-3309 Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de  

Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell