Rubrik auswählen
 Niedersachsen

Polizeimeldungen aus Niedersachsen

Du willst wissen, was in Niedersachsen vor sich geht? Ob Raub, Überfall, Diebstahl, Einbruch oder Unfall - auf meinestadt.de bekommst du alle Polizeimeldungen aus Niedersachsen und Umgebung direkt aus der Pressestelle des Polizeipräsidiums als aktuelle Meldung:

Seite 1 von 10
  • Wittmund - Kellerbrand in Mehrfamilienhaus +++ Esens - Auto zerkratzt

    Landkreis Wittmund (ots) - Kriminalitätsgeschehen Wittmund - Kellerbrand in Mehrfamilienhaus In Wittmund ist es in der Nacht zu Donnerstag zu einem Kellerbrand gekommen. Gemeldet wurde der Brand der Leitstelle gegen 2.09 Uhr. Betroffen war ein Mehrfamilienhaus Am Schützenplatz. Aufgrund einer starken Rauchentwicklung mussten die Bewohner des Hauses evakuiert werden. Die Kräfte der Feuerwehr konnten den Brand beseitigen und einen größeren Schaden abwenden. Verletzt wurde durch das Feuer und den Rauch niemand. Die Polizei Wittmund ermittelt nun wegen des Verdachts der Brandstiftung und bittet mögliche Zeugen um Hinweise unter Telefon 04462 9110. Esens - Auto zerkratzt In Esens wurde am Mittwoch ein geparktes Auto beschädigt. Unbekannte zerkratzten zwischen 11.30 Uhr und 12.20 Uhr den Lack eines Opel Astra, der am Norderwall stand. Hinweise auf die Verursacher nimmt die Polizei Esens entgegen unter Telefon 04971 926500. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle Katharina Baum Telefon: 04941/606-104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
  • Norden - Auto beschädigt +++ Norden - Unfallflucht +++ Norden - Fahrzeug touchiert und geflüchtet

    Altkreis Norden (ots) - Kriminalitätsgeschehen Norden - Auto beschädigt In Norden wurde in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ein Mitsubishi beschädigt. Unbekannte haben einen Scheinwerfer des in der Kirchstraße geparkten Fahrzeuges eingetreten. Der Vorfall ereignete sich in dem Zeitraum von Mittwoch 23 Uhr bis Donnerstag 8 Uhr. Es entstand Sachschaden im dreistelligen Bereich. Hinweise auf die Verursacher nimmt die Polizei Norden entgegen unter Telefon 04931 9210. Verkehrsgeschehen Norden - Unfallflucht Ein Mazda ist am Mittwoch in Norden auf einem Parkplatz beschädigt worden. Gegen 9.20 Uhr hatte die Halterin ihr Auto auf dem Parkdeck in der Bahnhofstraße abgestellt. Als sie gegen 15.30 Uhr zurückkehrte, stellte sie einen Schaden am Stoßfänger fest. Der Verursacher war offenbar geflüchtet, ohne eine Regulierung des Schadens zu ermöglichen. Hinweise nimmt die Polizei Norden entgegen unter Telefon 04931 9210. Norden - Fahrzeug touchiert und geflüchtet Zu einer Unfallflucht kam es am Donnerstagvormittag in Norden. Eine 51-jährige Autofahrerin hatte ihren Audi Q5 gegen 10.15 Uhr auf einem Parkplatz im Synagogenweg geparkt. Als sie gegen 11.16 Uhr zurückkehrte, stellte sie einen Schaden am Kotflügel fest. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer hatte offenbar das Fahrzeug touchiert und war geflüchtet, ohne eine Regulierung zu ermöglichen. Die Polizei Norden bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon 04931 9210. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle Katharina Baum Telefon: 04941/606-104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
  • Wiesmoor - Autoscheibe eingeschlagen +++ Aurich - Gewerbsmäßiger Fahrraddiebstahl +++ Südbrookmerland - Auffahrunfall

    Altkreis Aurich (ots) - Kriminalitätsgeschehen Wiesmoor - Autoscheibe eingeschlagen In Wiesmoor wurde am Mittwoch ein geparktes Auto beschädigt. Eine 71 Jahre alte Frau aus Wiesmoor hatte ihr Fahrzeug auf einem Parkplatz im Neuen Weg abgestellt. Unbekannte schlugen zwischen 15.30 Uhr und 19 Uhr die Heckscheibe des Skoda Roomsters ein. Es entstand Sachschaden im dreistelligen Bereich. Hinweise auf die Verursacher nimmt die Polizei Wiesmoor entgegen unter Telefon 04944 914050. Aurich - Gewerbsmäßiger Fahrraddiebstahl In Aurich konnte am Donnerstagvormittag ein Fahrraddieb auf seiner Flucht gestellt und festgenommen werden. Der 37-jährige Auricher hatte zuvor in Begleitung eines weiteren Mannes mehrere Fahrräder aus dem Fahrradstand einer Auricher Schule entwendet. Polizeibeamte konnten die Männer kurze Zeit nach der Tat auf den entwendeten Fahrrädern antreffen. Der 37-Jährige wurde gegen 12.05 Uhr vorläufig festgenommen. Der zweite Mann sprang zeitgleich vom Rad und flüchtete fußläufig über die zu diesem Zeitpunkt stark befahrene Bundesstraße 72, Leerer Landstraße, in Richtung Langer Kamp. Mehrere Verkehrsteilnehmer mussten aufgrund des flüchtenden Täters stark abbremsen um eine Kollision zu vermeiden. Betroffene Autofahrer und Zeugen des Vorfalles werden gebeten sich bei der Auricher Polizei zu melden. Die Polizei konnte zwei gestohlene Fahrräder beschlagnahmen. Ermittlungsverfahren wegen gewerbsmäßigem Fahrraddiebstahl wurden eingeleitet. Geschädigte von weiteren Fahrraddiebstählen und Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich bei der Polizei Aurich zu melden unter Telefon 04941 606 215. Verkehrsgeschehen Südbrookmerland - Auffahrunfall In Wiegboldsbur ist am Mittwochnachmittag bei einem Auffahrunfall eine Person verletzt worden. Ein 24 Jahre alter VW-Fahrer war gegen 16.45 Uhr auf der Westerender Straße in Richtung Moordorf unterwegs, als die vor ihm fahrende Dacia-Fahrerin verkehrsbedingt abbremsen musste. Der 24-Jährige bemerkte dies offenbar zu spät und fuhr auf. Die 51-Jährige wurde leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte sie ins Krankenhaus. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle Katharina Baum Telefon: 04941/606-104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
  • --- Verkehrsunfall mit drei Verletzten auf der B 51 in Marl ---

    Diepholz (ots) - Bei einem Verkehrsunfall auf der Osnabrücker Straße wurden heute Mittag gegen 13.20 Uhr insgesamt drei Personen verletzt. Ein 52-jähriger befuhr mit seinem Pkw die B 51 in Richtung Diepholz. Kurz vor der Abfahrt Lemförde Nord geriet er aus bislang noch ungeklärten Gründen nach links auf die Gegenfahrspur. Er kollidierte frontal mit den entgegenkommenden Pkw einer 21-jährigen Fahrerin und dem Pkw eines 61-jährigen Fahrers. Alle drei Fahrzeugführer*innen wurden zum Glück nur leicht verletzt. Sie wurden vom Rettungsdienst versorgt. An allen drei Pkw entstand Totalschaden. Sie waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Bundesstraße musste zur Unfallaufnahme und den Aufräumarbeiten voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde durch die Ortschaft Lemförde umgeleitet. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Diepholz Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Thomas Gissing Telefon: 05441 / 971-0 (Durchwahl -104) Mobil: 0152/09480104 www.pi-dh.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Diepholz
  • Twist - Sachbeschädigung an KiTa

    Twist (ots) - In der Nacht zu Donnerstag ist es an der Straße "Auf dem Bült" zu Straftaten gekommen. Bislang unbekannte Täter beschädigten dort zwei Fensterscheiben der Kindertagesstätte Sankt Raphael. Hinweise nimmt die Polizei Twist unter der Rufnummer (05936)934500 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim Dennis Dickebohm Telefon: 0591 87 104 E-Mail: pressestelle@pi-el.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-el.polizei-nds.de Außerhalb der Geschäftszeiten wenden Sie sich bitte an die örtlich zuständige Polizeidienststelle.

    Original-Content von: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim
  • Zeugenaufruf: Drei Männer nach Streitigkeiten schwer verletzt

    Hannover (ots) - Am Mittwoch, 15.09.2021, sind drei Personen in Hannover-Mittelfeld nach einer Auseinandersetzung schwer verletzt worden. Die Verletzten kamen für eine weitere medizinische Versorgung in ein Krankenhaus. Nach bisherigen Erkenntnissen des Kriminaldauerdienstes stritten sich gegen 16:00 Uhr in der Gartenkolonie Morgenrot an der Gießener Straße in Hannover-Mittelfeld aus bislang unbekannten Gründen mehrere Personen. Im Rahmen dieser Auseinandersetzung wurden drei Männer im Alter von 19, 27 und 44 Jahren durch Stichwaffen und stumpfe Gewalt schwer verletzt. Die Täter flüchteten unerkannt vom Grundstück der Parzelle. Die schwerverletzten Männer kamen in ein Krankenhaus. Für die Fahndungsmaßnahmen war auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz. Der Tatort wurde in der Nacht auf den 16.09.2021 von Polizeikräften observiert. Kurz nach Mitternacht nahmen die Einsatzkräfte einen mutmaßlichen 20-jährigen Tatverdächtigen fest, welcher zur Parzelle zurückkehren wollte. Im Rahmen dieser Maßnahme überflog der Polizeihubschrauber erneut den Nahbereich, um weitere mögliche Beschuldigte feststellen zu können. Die weitere Fahndung verlief jedoch negativ. Der Kriminaldauerdienst ermittelt wegen versuchten Totschlags. Der 20-Jährige soll am 16.09.2021 dem Haftrichter vorgeführt werden. Zeugen, die Hinweise zu der Auseinandersetzung und/ oder zu den weiteren Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555 zu melden. /bo, ram Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Janique Bohrmann Telefon: 0511 109-1040 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de https://www.pd-h.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Hannover
  • Nordhorn - Zeugen nach tödlichem Unfall auf B213 gesucht

    Nordhorn (ots) - Am Sonntagabend ist es auf der Osttangente (B213) der Stadtumfahrung Nordhorn, in Höhe der Brücke Wehrweg, zu einem Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang gekommen. Die Polizei sucht nun in diesem Zusammenhang nach Zeugen. Nach aktuellem Stand der Ermittlungen befand sich gegen kurz nach 20 Uhr ein Mann in suizidaler Absicht auf der Fahrbahn. Er wurde dort von mindestens einem, vermutlich sogar mehreren Fahrzeugen erfasst und getötet. Ob er von der Brücke gesprungen ist oder zu Fuß auf die Fahrbahn lief, ist unklar. Die Polizei prüft Hinweise darauf, dass einer der Beteiligten Fahrzeugführer nach dem Zusammenprall mit dem Verstorbenen nicht anhielt und seine Fahrt unerlaubt fortsetzte. Hinweise nimmt die Polizei Nordhorn unter der Rufnummer (05921)3090 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim Dennis Dickebohm Telefon: 0591 87 104 E-Mail: pressestelle@pi-el.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-el.polizei-nds.de Außerhalb der Geschäftszeiten wenden Sie sich bitte an die örtlich zuständige Polizeidienststelle.

    Original-Content von: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim
  • Meppen - Zwei Verletzt und enorme Verkehrsbehinderungen nach Unfall auf B402

    Meppen (ots) - Am Donnerstagvormittag ist es auf der B402 zwischen Meppen und den Niederlanden zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein unaufmerksamer Lkw-Fahrer hatte dort an einem Stauende mehrere Fahrzeuge aufeinander geschoben. Zwei Beteiligte wurden leicht verletzt. Die B402 musste für mehrere Stunden voll gesperrt werden. Gegen 10.45 Uhr wurden auf einer dortigen Brücke Wartungsarbeiten der Straßenmeisterei durchgeführt. Ein Absicherungsfahrzeug machte auf die Arbeiten aufmerksam. Der Fahrer eines mit Hähnchenschenkeln beladenen Lkws übersah den vor ihm langsamer werdenden Verkehr und fuhr auf einen vor ihm fahrenden Sattelzug auf. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde der Lkw auf ein davor wartendes Auto geschoben und in den Gegenverkehr gedrückt. Hier stieß er mit einem weiteren Lkw zusammen. Auch das Absicherungsfahrzeug wurde bei der Karambolage beschädigt. Zwei der Beteiligten wurden leicht verletzt. Die Sachschadenshöhe wird auf mehrere zehntausend Euro geschätzt. Die B402 musste zwischen Meppen und Versen für mehrere Stunden voll gesperrt werden. Die Polizei ermittelt. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim Dennis Dickebohm Telefon: 0591 87 104 E-Mail: pressestelle@pi-el.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-el.polizei-nds.de Außerhalb der Geschäftszeiten wenden Sie sich bitte an die örtlich zuständige Polizeidienststelle.

    Original-Content von: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim
  • ++ in Umkleideraum eingeschlichen - Schlüssel und Pkw gestohlen ++ betrunken unterwegs - 1,8 Promille ++ in Folge von Verletzungen verstorben - Polizei ermittelt wegen Totschlags ++

    Lüneburg (ots) - Lüneburg Lüneburg - Ehemann verletzt Lebenspartnerin mit Messer - Frau in Folge der Verletzungen verstorben - Polizei ermittelt wegen Totschlags Wie von hier berichtet, wurde am 11.09.21, eine 74-Jährige durch mehrere Messerstiche lebensbedrohlich verletzt. Wie heute bekannt wurde, ist die 74-Jährige in Folge ihrer Verletzungen verstorben. Der Tatverdacht richtet sich gegen den 76 Jahre alten Lebensgefährten des Opfers. Bisherigen Ermittlungen zu Folge war es am Samstagabend, gegen 21.30 Uhr in der gemeinsamen Wohnung zu einem Streit gekommen, bei dem der Tatverdächtige dem Opfer lebensgefährliche Verletzungen im Rücken zufügte. Der 76-jährige Tatverdächtige, der zunächst noch selbst den Notruf gewählt, dann jedoch geflüchtet war, wurde später am Abend vorläufig festgenommen. Am Sonntag, 12.09.21, wurde er auf Antrag der Staatsanwaltschaft Lüneburg einem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ. Lüneburg - Pkw aufgebrochen Zwischen dem 14.09.21, 17.50 Uhr, und dem 15.09.21, 09.20 Uhr, brachen unbekannte Täter einen Peugeot auf, der in der Max-Jenne-Straße auf einem Parkplatz stand. Aus dem Pkw wurde lediglich eine Tankkarte entwendet, jedoch entstand Sachschaden von ca. 1.500 Euro durch den Aufbruch. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen. Lüneburg - Stufenbeleuchtung und Bushaltestelle beschädigt Am Mittwochmorgen, 15.09.21, wurde festgestellt, dass unbekannte Täter die Reklameanzeige an einer Bushaltestelle in der Bleckeder Landstraße beschädigt haben. Vermutlich haben die gleichen Täter auch mehrere Stufenbeleuchtungen eines Treppenaufganges beschädigt. Dieser führt von der Bleckeder Landstraße in Richtung des Behördenzentrums in der Horst-Nickel-Straße. Die entstandenen Sachschäden belaufen sich auf ca. 1.500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen. Lüneburg - Altpapiercontainer angezündet Am frühen Mittwochabend, 15.09.21, wurde ein Brand auf dem Gelände einer Schule in der Walter-Bötcher-Straße gemeldet. In Folge konnte festgestellt werden, dass der Inhalt eines Papiercontainers brannte und das Feuer bereits auf einen angrenzenden Holzzaun übergegriffen hatte. Die Feuerwehr löschte die Brände, die entstandenen Sachschäden belaufen sich auf ca. 2.000 Euro. Der Tatverdacht richtet sich derzeit gegen einen 14-Jährigen und eine 15 Jahre alte Jugendliche, welche bereits in der Vergangenheit polizeilich in Erscheinung getreten sind und in der Nähe des Tatortes angetroffen wurden. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen. Lüneburg - volltrunken im Straßenverkehr unterwegs Mehrere Zeugen meldeten sich am Nachmittag des 15.09.21 bei der Polizei und teilten mit, dass ein offenbar volltrunkener Mofa-Fahrer unterwegs sei. Eine Polizeistreife suchte die Wohnanschrift des 62-Jährigen auf, der aufgrund vergangener Trunkenheitsfahrten bereits seinen Führerschein verloren hat. Da der Mofa-Fahrer seine Wohnungstür nicht öffnete, wurde ein Schlüsseldienst gerufen. Ein Alkoholtest bei dem 62-Jährigen ergab einen Wert von 3,5 Promille. Ihm wurden zwei Blutproben entnommen und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet. Am 16.09.21, gegen 00.50 Uhr, wurde ein 29-jähriger Skoda-Fahrer in der Bleckeder Landstraße kontrolliert, da er in starken Schlangenlinien unterwegs war. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass er unter Alkoholeinfluss stand. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,1 Promille. Auch ihm wurde eine Blutprobe entnommen, die Weiterfahrt untersagt und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet. Lüneburg - "Bürgersteig unterspült" - Untergrund gibt nach - Fußgänger rutscht in Loch in fällt in die Tiefe - Beinfraktur ++ Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei und Hansestadt Lüneburg im Einsatz ++ umfangreiche Sperrungen erforderlich -> Verkehrsbehinderungen erforderlich Eine Beinfraktur erlitt ein 39 Jahre alter Fußgänger in den Morgenstunden des 16.09.21 aufgrund einer großflächigen Unterspülung im Bereich des Fußwegs in der Reichenbachstraße. Vermutlich aufgrund der starken Regenfälle der letzten Wochen hatte sich unbemerkt ein großflächiges Loch unter der Pflasterung gebildet, so dass am heutigen Tage gegen 11:10 Uhr die Pflasterung nachgab und der Fußgänger in das Loch stürzte. Passanten alarmierte die Polizei der angrenzenden Polizeiwache. Einsatzkräfte der Lüneburger Feuerwehr sicherten den Bereich und holten den Verletzten aus dem Loch. Er wurde in der Folge medizinisch versorgt. Aktuell sind weitere verschiedene Institutionen wie u.a. die Hansestadt Lüneburg vor Ort und veranlassen nach Schadenssondierung weitere Maßnahmen. Parallel sind weiterführende Absperrmaßnahmen auch im Bereich der Fahrspuren der Reichenbachkreuzung erforderlich, so dass mit erheblichen Verkehrsbehinderungen gerechnet werden muss. Lüneburg - mit Sprinter überschlagen Am 15.09.21, gegen 14.30 Uhr, befuhr ein 37-Jähriger mit einem Daimler Sprinter die B4/Ostumgehung in Fahrtrichtung Süden. In Höhe der Anschlussstelle Hagen kam der Sprinter-Fahrer vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Sprinter überschlug sich und kam schließlich auf dem Verzögerungsstreifen auf der Seite liegend zum Stillstand. Der 37-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Zudem entstanden Sachschäden von ca. 6.000 Euro bei dem Unfall. Neetze - Spiegel abgetreten - Zeugen gesucht In der Nacht zum 16.09.21 wurde von einem VW, der in der Von-Estorff-Straße abgestellt war, ein Außenspiegel abgetreten. Der unbekannte Täter verursachte einen Sachschaden von mehreren hundert Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Barendorf, Tel.: 04137/808870, entgegen. Amt Neuhaus, OT. Zeetze - Diesel aus Bagger abgezapft Gut 50 Liter Dieselkraftstoff zapften Unbekannte im Zeitraum vom 14. auf den 15.09.21 aus einem in der Feldmark zwischen Zeetze und Privelack an einem Entwässerungsgraben abgestellten Bagger Atlas des Neuhauser Deich - u. Unterhaltungsverband ab. Die Täter waren mit einem Kraftfahrzeug zu dem Bagger gefahren. Die Polizei ermittelt. Hinweise nimmt die Polizei Amt Neuhaus, Tel. 038841 6195-0, entgegen. Lüchow-Dannenberg Clenze - Einbruch-Serie in Firmen-/Werkstatträume In die Räumlichkeiten von drei Firmen-/ Büro- und Werkstatträume brachen Unbekannte in der Nacht zum 16.09.21 ein. Betroffenen waren Gebäude in der Corviner Straße, Zwei Linden und Gistenbecker Straße. In einem Fall wurden ein geringer Bargeldbetrag sowie ein Rucksack gestohlen. Es entstand ein Sachschaden von gut 1.000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0, entgegen. Gartow - Radfahrer übersehen - leicht verletzt Leichte Verletzungen erlitt ein 77 Jahre alter Radfahrer bei einer Kollision mit einem Pkw in den frühen Nachmittagsstunden des 15.09.21 in der Springstraße. Ein 52 Jahre alter Fahrer eines Pkw Chrysler war gegen 14:45 Uhr in der Springstraße unterwegs und wollte nach links auf einen Parkplatz fahren. Hierbei übersah er den ihm mit seinem Fahrrad entgegenkommenden Senior. Es kam zum Zusammenstoß, wodurch auch ein Schaden von gut 650 Euro entstand. Lüchow - betrunken unterwegs - 1,8 Promille Einen 43 Jahre alten Fahrer eines Pkw BMW stoppte die Polizei in den späten Nachmittagsstunden des 15.09.21 in der Wallstraße. Bei der Kontrolle des Mannes aus der Region stellten die Beamten bei diesem gegen 18:15 Uhr eine Alkoholisierung fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,8 Promille. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. Uelzen Uelzen - in Umkleideraum eingeschlichen - Schlüssel und Pkw Mercedes GLK gestohlen Nach einem Einschleichdiebstahl in die Umkleideräume einer Sporthalle in der Schillerstraße fahndet die Polizei nach einem gestohlenen schwarzen Pkw Mercedes GLK mit dem amtlichen Kfz- Kennzeichen UE-HB ... . Ein unbekannter Mann hatte sich zwischen 16:00 und 16:45 Uhr unbemerkt in die Sporthalle begeben, vermutlich nach Wertgegenständen gesucht und dabei aus einer Tasche die Pkw-Schlüssel erbeutet. Mit diesen fuhr er dann den im Umfeld abgestellten Pkw Mercedes weg. Die Polizei ermittelt. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen. Bienenbüttel - "aufgefahren" - drei beteiligte Fahrzeuge - niemand verletzt Zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen kam es in den Nachmittagsstunden des 15.09.21 auf der Bundesstraße 4. Ein 29 Jahre alter Fahrer eines Pkw Hyundai aus dem Landkreis Gifhorn war gegen 17:00 Uhr auf der Bundesstraße unterwegs und fuhr auf einen verkehrsbedingt angehaltenen Pkw Audi eines 23-Jährigen auf. Dieser wurde dann in den ebenfalls verkehrsbedingt angehaltenen Pkw Opel einer 80-Jährigen geschoben. An allen drei Fahrzeugen entstand Sachschaden von einigen tausend Euro. Verletzt wurde niemand. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Lüneburg Pressestelle Antje Freudenberg Telefon: 04131-8306-2515 Mobil: 01520-9348988 E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg
  • Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft und der Polizei Hildesheim// Mann von Fahrzeug angefahren

    Hildesheim (ots) - HILDESHEIM-(kri)-Am gestrigen Tag, 15.09.2021, fuhr eine 37-jährige Frau gegen 10:50 Uhr einen ihr bekannten Mann mit einem Pkw in der Treibestraße in Hildesheim an. Anschließend flüchtete die Beschuldigte von dem Unfallort und stellte sich später der Polizei. Das 35-jährige Opfer wurde leicht verletzt. Nach bisherigen Erkenntnissen seien die Beschuldigte und das Opfer gemeinsam mit einer Bekannten, mit dem Ziel einen Arzt zu sprechen, in Richtung Bernward Krankenhaus gefahren. Während der Fahrt sei es zu einem Streit gekommen. Im Bereich der Zufahrt der Notaufnahme hätten sie schließlich das Fahrzeug geparkt und die Bekannte und das Opfer seien ausgestiegen. Kurz danach habe die 37-jährige Frau das Steuer übernommen und den Pkw gewendet, um in Richtung Innenstadt weiterzufahren. Hierbei habe sie den Wagen stark beschleunigt und sei auf das Opfer zugefahren. Der Mann habe einen Zusammenstoß nicht verhindern können, sei gegen die Fahrzeugfront geprallt und über die Motorhaube gerollt. Die Fahrzeugführerin habe ihre Fahrt anschließend fortgesetzt. Das Opfer wurde leicht verletzt und im Krankenhaus behandelt. Am frühen Nachmittag stellte sich die Beschuldigte bei der hiesigen Polizeiwache. Aufgrund der Gesamtumstände und ermittelten Erkenntnissen wurde ihr eine Blutprobe entnommen. Es ist nicht auszuschließen, dass sie während der Tatausführung unter dem Einfluss von Alkohol oder/und Drogen gestanden hat. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Hildesheim wurde die Frau vorläufig festgenommen und am heutigen Tag, 16.09.2021, einer Haftrichterin vorgeführt. Die Ermittlungsrichterin hat entsprechend dem Antrag der StA Untersuchungshaft gegen die Beschuldigte angeordnet. Der Tatvorwurf lautet versuchter Totschlag in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung, gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr sowie unerlaubtes Entfernen vom Unfallort. Die Ermittlungen dauern an. Zeugen, die zu der Tat oder dem Verhalten der beteiligten Personen Angaben machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Hildesheim unter der Telefonnummer 05121-939-115 in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Pressestelle Kristin Möller Telefon: 05121/939-204 E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim
  • +++ Polizei ermittelt nach Straßenverkehrsgefährdung +++

    Oldenburg (ots) - Am Mittwoch kam es auf der Felix-Wankel-Straße zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Auto- und einem Fahrradfahrer. Die Polizei hat Ermittlungen wegen einer Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet. Der Vorfall ereignete sich gegen 12 Uhr. Der 56-jährige Fahrer eines VW Sharan mit Anhänger war den Ermittlungen zufolge aus Richtung der Wertstoffannahme kommend auf der Felix-Wankel-Straße unterwegs und wollte nach rechts in Richtung Langenweg abbiegen. Dabei missachtete er nach Zeugenangaben die durch Verkehrszeichen geregelte Vorfahrt eines von links kommenden 45-jährigen Radfahrers. Der Radfahrer habe nur durch Ausweichen einen Unfall verhindern können. Als sich beide Fahrzeuge nebeneinander befanden, habe der Radfahrer an die Seitenscheibe des VW geklopft, um den Autofahrer zur Rede zu stellen. Daraufhin beleidigte der 56-Jährige den Radfahrer und vollzog mit seinem Auto einen Schlenker nach links. Dabei kam es zu einer seitlichen Kollision; der Radfahrer stürzte und wurde leicht verletzt. Da beide Beteiligte unterschiedliche Angaben zum Tathergang machten, sucht die Polizei für die weiteren Ermittlungen noch Zeugen. Hinweise werden unter der Telefonnummer 0441/790-4115 entgegengenommen. (1102849) Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland Pressestelle Stephan Klatte Telefon: 0441 790 4004 E-Mail: pressestelle@pi-ol.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_olden burg_stadt_ammerland https://twitter.com/polizei_ol

    Original-Content von: Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland
  • Unfall: Straße Am Alten Pulverschuppen gesperrt

    Landkreis Verden (ots) - Verden. Nach einem Verkehrsunfall am Donnerstagvormittag musste die Straße Am Alten Pulverschuppen für mehrere Stunden gesperrt werden. Eine 84-jährige Mercedes-Fahrerin war hier gegen 11:30 Uhr rückwärts auf ein Gelände einer Tischlerei gefahren. Beim Rangieren verwechselte sie die Pedalen des Autos, woraufhin sie beschleunigte und in eine gegenüberliegende Hauswand prallte. Bei der Kollision wurde niemand verletzt, ein Rettungswagen war lediglich vorsorglich am Unfallort. Der Pkw der Frau wurde jedoch erheblich beschädigt und musste abgeschleppt werden. Größer waren die Auswirkungen durch die Beschädigungen am betroffenen Haus. Zur Überprüfung und Sicherung der Statik des Hauses befanden sich neben der Polizei, die den Unfall aufgenommen hat, zudem Feuerwehr und THW vor Ort. Da das THW Sicherungsmaßnahmen am Gebäude vorgenommen hat, musste die Straße Am Alten Pulverschuppen bis in die Nachmittagsstunden gesperrt werden (die Sperrung dauert aktuell an). Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Verden / Osterholz Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Helge Cassens Telefon: 04231/806-107 www.polizei-verden-osterholz.de www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ www.instagram.com/polizei.verden.osterholz www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc

    Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz
  • -Zeugenaufruf der Polizei Peine- Straßenverkehrsgefährdung

    Peine (ots) - Am Morgen des 16.09.2021 gegen 07:30 Uhr fährt eine 55-jährige Edemissenerin mit ihrem schwarzen VW Polo auf der L320 von Abbensen nach Oelerse. Auf der Gegenspur aus Oelerse kam ihr ein Trecker mit Anhänger und dahinter ein PKW entgegen. Als sie eine Brücke vor dem Ortseingang von Oelerse befuhr, sei plötzlich hinter dem PKW ein heller Kombi herausgezogen und habe den Trecker und das Auto überholt. Damit es dabei nicht zu einem Frontalzusammenstoß zwischen dem hellen Kombi und dem Polo kam, musste die Fahrerin eine Vollbremsung machen, ein Ausweichen zur Seite sei aufgrund des hohen Bordsteins auf der Brücke unmöglich gewesen. Durch diese Reaktion konnte ein mutmaßlich folgenschwerer Unfall verhindert werden. Der Fahrer des Kombis setzte seine Fahrt anschließend fort. Nähere Beschreibungen zu den Fahrzeugen waren leider nicht möglich. Die Polizei bittet sowohl den Fahrer des Treckers als auch des dahinter befindlichen PKW sich als Zeugen zu dem Vorgang zu melden. Kontakt kann zur Polizei Edemissen unter 05176-9764822 oder zur Polizei Peine unter 05171- 9990 aufgenommen werden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Salzgitter Polizeikommissariat Peine Malte Jansen, POK Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 05171 / 99 9-269 malte.jansen@polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizei Salzgitter
  • Landkreis Wesermasrch: Verkehrsunfall in Butjadingen - Burhave +++ Zeugen gesucht

    Delmenhorst (ots) - Am Mittwoch, 15. September 2021, gegen 16:20 Uhr, ereignete sich in Butjadingen im Einmündungsbereich der Butjadinger Straße/Rüstringer Straße ein Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden von 5.000 Euro entstand. Die beteiligten Personen gaben dabei unterschiedliche Versionen vom Unfallhergang an. Ein 31-jähriger Braker beabsichtigte, mit seinem VW von der Rüstringer Straße nach links in die Butjadinger Straße einzubiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Volvo eines 68-jährigen Butjenters. Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachtet haben, werden gebeten, sich unter 04731/9981-0 mit der Polizei in Nordenham in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Albert Seegers Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • Georgsmarienhütte: Kupferfallrohre vom Vereinsgebäude gestohlen - Polizei sucht Zeugen

    Georgsmarienhütte (ots) - Zwischen Dienstagabend (23 Uhr) und Mittwochnachmittag (17 Uhr) haben sich Unbekannte an dem Vereinshaus des Hockey-Clubs Georgsmarienhütte zu schaffen gemacht. Die Täter verschafften sich auf unbekannte Weise Zutritt zu dem umzäunten Grundstück im "Heinrich-Stürmann-Weg" , welches sich in unmittelbarer Nähe einer Sporthalle befindet. Die Diebe trennten die Kupferfallrohre von dem Vereinsgebäude und nahmen diese an sich. Anschließend entfernten sich die Täter in unbekannte Richtung vom Tatort. Die Polizei aus Georgsmarienhütte sucht nun Zeugen, die Hinweise zu der Tat oder den Tätern geben können. Sie werden gebeten, sich unter 05401/879500 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Jannis Gervelmeyer Telefon: 0541/327-2073 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück
  • Unter Alkoholeinfluss mit dem Pkw in Varel unterwegs - Polizei leitet Verfahren gegen 28-Jährigen ein

    Varel (ots) - Am späten Mittwochabend kontrollierten Polizeibeamte aus Varel in der Bürgermeister-Heidenreich-Straße einen 28-jährigen Transporter-Fahrer. Im Rahmen der Kontrolle nahmen die Polizeibeamten Alkoholgeruch aus dem Fahrzeuginneren wahr. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei dem 28-Jährigen eine Atemalkoholkonzentration von 1,32 Promille. Die Polizei untersagte die Weiterfahrt, leitete ein Strafverfahren ein und ordnete eine Blutentnahme an. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland Pressestelle Wilhelmshaven Telefon: 04421/942-104 und am Wochenende über 04421 / 942-215 www.polizei-wilhelmshaven.de www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI

    Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland
  • Versuchter Einbruch in Wohnmobil in Wilhelmshaven - Polizei sucht Zeugen!

    Wilhelmshaven (ots) - Im Zeitraum von Dienstag, den 07.09.2021, bis Mittwoch, den 15.09.2021, 17:00 Uhr, schlugen bislang unbekannte Täter die Seitenscheibe eines in der tom-Brok-Straße geparkten Wohnmobils ein. Sie durchwühlten das Innere des Wohnmobils, erlangten jedoch kein Diebesgut. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04421 9420 mit der Polizei Wilhelmshaven in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland Pressestelle Wilhelmshaven Telefon: 04421/942-104 und am Wochenende über 04421 / 942-215 www.polizei-wilhelmshaven.de www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI

    Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland
  • Werkzeug in Wilhelmshaven entwendet - Polizei sucht Zeugen!

    Wilhelmshaven (ots) - Im Zeitraum von Samstag, den 11.09.2021, 16:30 Uhr, bis Mittwoch, den 15.09.2021, 14:14 Uhr, brachen bislang unbekannte Täter einen Kellerraum in einem Mehrfamilienhaus in der tom-Brok-Straße auf und entwendeten - einen Akkuschrauber, Marke Pattfield, - einen Akku, Marke Pattfield, - eine Schlagbohrmaschine, Marke Metabo, und - eine schwarze Sporttasche. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04421 9420 mit der Polizei Wilhelmshaven in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland Pressestelle Wilhelmshaven Telefon: 04421/942-104 und am Wochenende über 04421 / 942-215 www.polizei-wilhelmshaven.de www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI

    Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland
  • Diebstahl eines E-Scooters in Wilhelmshaven - Zeugen gesucht!

    Wilhelmshaven (ots) - Im Zeitraum von Montag, den 13.09.2021, 17:00 Uhr, bis Mittwoch, den 15.09.2021, 13:45 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter einen E-Scooter und einen dazugehörigen Akku aus dem unverschlossenen Keller eines Mehrfamilienhauses im Banter Weg. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04421 9420 mit der Polizei Wilhelmshaven in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland Pressestelle Wilhelmshaven Telefon: 04421/942-104 und am Wochenende über 04421 / 942-215 www.polizei-wilhelmshaven.de www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI

    Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland
  • Diebstahl aus SB-Laden in Sande - Zeugen gesucht!

    Sande (ots) - In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, zwischen 21:45 und 06:00 Uhr, brachen bisher unbekannte Täter in eine als Selbstbedienungsladen genutzte Hütte in Marienburg ein. Die Täter entwendeten 30 Eier und beschädigten außerdem die Schließeinrichtung eines Milchautomaten. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04422 999750 mit der Polizei Sande in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland Pressestelle Wilhelmshaven Telefon: 04421/942-104 und am Wochenende über 04421 / 942-215 www.polizei-wilhelmshaven.de www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI

    Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland
Seite 1 von 10
vor

Unser Newsletter zum Wochenstart ist da

Vielleicht ja auch für deinen Ort?

Erhalte montagmorgens unseren kostenlosen Newsletter mit lokalen Meldungen und relevanten Terminen für deinen Ort: Jetzt abonnieren und informiert sein!

Visual Wochenstart Newsletter auf Handyscreen

Alle Themen im Überblick