Rubrik auswählen
 Nordrhein-Westfalen
Merkliste (0)

Polizeimeldungen aus Nordrhein-Westfalen

Du willst wissen, was in Nordrhein-Westfalen vor sich geht? Ob Raub, Überfall, Diebstahl, Einbruch oder Unfall - auf meinestadt.de bekommst du alle Polizeimeldungen aus Nordrhein-Westfalen und Umgebung direkt aus der Pressestelle des Polizeipräsidiums als aktuelle Meldung:

Seite 1 von 10
  • BPOL NRW: Zahn herausgeschlagen - Bundespolizei trennt Brüder

    Dortmund - Essen - Hagen (ots) - Heute Morgen (26. Mai) kam es am Dortmunder Hauptbahnhof zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Brüdern. Dabei hielt der Eine dem Anderen sein Glied und seinen nackten Hintern in das Gesicht. Einer der Männer verlor zudem einen Zahn. Gegen 05:20 Uhr alarmierten Reisende die Bundespolizei am Hauptbahnhof Dortmund über eine körperliche Auseinandersetzung am Abgang der Kopfbahnsteige. Vor Ort stellten die Beamten drei Männer fest, die augenscheinlich in die Auseinandersetzung verwickelt waren. Da eine Sachverhaltsaufklärung vor Ort nicht möglich war, brachten die Polizisten die Männer (25, 26, 30) zur Bundespolizeiwache. Der 26-Jährige gab zudem an, ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen zu wollen. Daraufhin wurde ein Rettungswagen angefordert. Bei dem 26-jährigen Essener wurde bei der Durchsuchung eine geringe Menge Kokain aufgefunden und sichergestellt. Der Essener gab an, von dem 30-Jährigen zuvor geschlagen worden zu sein. Was genau geschehen war, gaben die drei Deutschen gegenüber den Beamten jedoch nicht an. Eine Videoauswertung ergab, dass der 26-Jährige zunächst wild getanzt und dabei sein Glied und sein nacktes Gesäß mehrfach in die Gesichter der 30- und 25-jährigen Männer gehalten hatte. Der 30-Jährige stieß daraufhin seinen Bruder mehrfach von sich weg. Nach weiteren Provokationen schubste der 30-Jährige den 26-Jährigen erneut von sich. Als dieser den 30-jährigen Hagener jedoch immer noch nicht in Ruhe ließ, schlug dieser mit der rechten Faust in das Gesicht des Esseners. Daraufhin ging dieser zu Boden, stand jedoch kurz darauf selbstständig wieder auf. Bei diesem Faustschlag verlor der 26-Jährige einen Schneidezahn, weitere Zähne seien gelockert. Daraufhin kam es erneut zu einer Rangelei und der 26-Jährige schlug seinem Bruder (30) mit der flachen Hand ins Gesicht. Anschließend schubste der Essener (26) den Hagener (30) und schlug ihm ebenfalls mit der Faust ins Gesicht. Der 30-Jährige klagte ebenso über Schmerzen im Mund- und Kieferbereich. Der 26-jährige Deutsche wurde anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Die Bundespolizei leitete gegen den Verletzten ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung, Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und exhibitionistischer Handlungen ein. Der 30-jährige Bruder muss sich nun ebenfalls wegen Körperverletzung verantworten. Rückfragen bitte an: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Dortmund Pressestelle Anne Rohde Mobil: +49 (0) 171/ 30 55 131 E-Mail: presse.do@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW Untere Brinkstraße 81-89 44141 Dortmund www.bundespolizei.de Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

    Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
  • BPOL NRW: Kinder im Gleisbereich - Bundespolizei warnt vor Gefahren

    Essen (ots) - Am gestrigen Mittwochnachmittag (25. Mai) sollen sich vier Kinder in den Bahngleisen in der Nähe des Essener Hauptbahnhofs aufgehalten haben. Die RE16 leitete unverzüglich eine Schnellbremsung ein. Gegen 16 Uhr informierte der Lokführer des Regionalexpresses die Bundespolizei im Hauptbahnhof Essen über Personen im Gleis. Der RE16 befand sich unmittelbar nach der Ausfahrt des Essener Hauptbahnhofs auf dem Weg zum Hauptbahnhof Bochum. Bei den Personen soll es sich augenscheinlich um vier Kinder gehandelt haben. Der Triebfahrzeugführer leitete sofort eine Schnellbremsung des Zuges ein. Dabei verletzte sich keiner der 80 Reisenden des RE16. Die Bundespolizei veranlasste unverzüglich eine Streckensperrung der östlichen Ein- und Ausfahrten des Hauptbahnhofes. Die Einsatzkräfte fahndeten im genannten Bereich, parallel zur Franziskanerstraße, jedoch ohne Erfolg. Dabei stellten sie allerdings mehrere Äste auf den Gleisen fest. Die Sperrung der Bahnstrecke wurde gegen 16:50 Uhr wieder aufgehoben. Dadurch kam es bei über 60 Zügen zu einer Verspätung von 1.670 Minuten, rund 30 Züge fielen ganz oder zum Teil aus und 15 Züge mussten umgeleitet werden. Die Bundespolizei leitete gegen die Unbekannten ein Ermittlungsverfahren wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ein. In diesem Zusammenhang warnt die Bundespolizei vor den Gefahren des Bahnverkehrs und gibt folgende Verhaltenstipps: Solche Aktionen sind leichtsinnig und IMMER lebensgefährlich! Tödliche Gefahren gehen dabei nicht nur vom Zugverkehr an sich, sondern auch von Betriebsanlagen, wie zum Beispiel stromführenden Teilen, Masten und anderer Infrastruktur aus. Weitere Informationen dazu finden Sie auch unter www.bundespolizei.de und www.bahn.de. Rückfragen bitte an: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Dortmund Pressestelle Anne Rohde Mobil: +49 (0) 171/ 30 55 131 E-Mail: presse.do@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW Untere Brinkstraße 81-89 44141 Dortmund www.bundespolizei.de Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

    Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
  • BPOL NRW: Bundespolizei sucht Zeugen! - Unbekannter beklaute junge Frau

    Foto: Bundespolizei

    Essen (ots) - Mit Bildern aus einer Überwachungskamera fahndet die Bundespolizei nach einem männlichen Tatverdächtigen, der am 5. März einer 20-Jährigen das Mobiltelefon entwendet haben soll. Um 20:42 Uhr begab sich die 20-jährige Frau im Essener Hauptbahnhof von der Haupthalle auf die Rolltreppe in Richtung der Bahnsteige. Der unbekannte Tatverdächtige begab sich daraufhin ebenfalls auf die Rolltreppe und stellte sich direkt hinter die Geschädigte. Anschließend griff er mit der Hand in die rechte Jackentasche der Essenerin und entwendete so das Smartphone der Frau. Nach der Tat nutzte der junge Mann eine andere Rolltreppe hinunter in die Haupthalle und verließ den Bahnhof in Richtung Innenstadt. Mit Beschluss ordnete jetzt das Amtsgericht Essen die Öffentlichkeitsfahndung mit Lichtbildern des bisher unbekannten Tatverdächtigen an. Die Bundespolizei bittet um Mithilfe der Bevölkerung. Wer kennt die Person auf dem Lichtbild? Wer kann Hinweise zum Aufenthaltsort des Tatverdächtigen geben? Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Dortmund unter der kostenfreien Servicenummer 0800/ 6 888 000 oder an jeder anderen Polizeidienststelle entgegen. Rückfragen bitte an: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Dortmund Pressestelle Anne Rohde Mobil: +49 (0) 171/ 30 55 131 E-Mail: presse.do@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW Untere Brinkstraße 81-89 44141 Dortmund www.bundespolizei.de Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

    Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
  • BPOL NRW: 32-Jähriger versucht Drogen vor Bundespolizisten zu verstecken

    Recklinghausen - Dorsten (ots) - Am Mittwochvormittag (25. Mai) beobachteten Bundespolizisten am Hauptbahnhof Recklinghausen einen Mann, wie dieser eine kleine Tasche auf einem Dach deponierte. In dieser Tasche befanden sich mehrere Konsumeinheiten Betäubungsmittel. Gegen 11 Uhr bestreiften Bundespolizisten den Recklinghäuser Hauptbahnhof. Dabei fiel ihnen ein 32-Jähriger auf, der sich beim Erblicken der Polizeibeamten hinter einen nahegelegenen Unterstand begab. Dort legte er einen Gegenstand auf dessen Dach ab. Der Unterstand befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof. Die Bundespolizisten eilten sofort zu dem Deutschen und befragten diesen zu der zuvor gemachten Beobachtung. Der Mann aus Dorsten stritt die Tat gegenüber den Beamten ab. Die Einsatzkräfte fanden ein Ledertäschchen auf dem besagten Dach. Inhalt des Etuis waren insgesamt 22 Konsumeinheiten verschiedener synthetischer Drogen. Diese "Bubbles" wurden unverzüglich durch die Bundespolizei beschlagnahmt. Der 32-Jährige wollte sich nicht zu den Vorwürfen äußern. Die Bundespolizisten nahmen den Dorstener vorläufig fest und brachten diesen anschließend in das Gewahrsam der Polizei Recklinghausen. Diese übernahm die weiteren Ermittlungen. Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein. Rückfragen bitte an: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Dortmund Pressestelle Anne Rohde Mobil: +49 (0) 171/ 30 55 131 E-Mail: presse.do@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW Untere Brinkstraße 81-89 44141 Dortmund www.bundespolizei.de Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

    Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
  • versuchter Raub auf Fußgänger

    Düren (ots) - Ein 47-jähriger Mann, der am Park entlang des Haus der Stadt in Richtung Unterführung zum Stadtcenter Düren ging, wurde überfallen. Der Fußgänger wurde am Mittwochabend gegen 17.50 Uhr von einem bislang unbekannten Täter angegriffen, indem ihm ein Bein zum Fallen gestellt wurde. Dabei versuchte der Täter ihm eine Schmuckkette vom Hals zu reißen. Der Betroffene wehrte sich zugleich und hielt die Hand des Täters fest. Dieser ließ die Kette daraufhin los, versuchte sich zu entschuldigen und entfernte sich. Der Tatverdächtige wird beschrieben als Person mit afrikanischen Herkunft, Größe bis 170 cm, rotes T-Shirt, bunter Jacke sowie Rucksack. Eine Fahndung zur Ergreifung verlief ohne Erfolg. Wer Angaben zum Tatverdächtigen oder zur Tat machen kann, wendet sich bitte an die Polizei Düren unter 02421-949-6425. Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421 949-1100 Fax: 02421 949-1199

    Original-Content von: Polizei Düren
  • Polizeibericht Nr. 143 vom 26.05.2022

    Kreis Heinsberg (ots) - Straftaten Wassenberg-Rosenthal - versuchter Aufbruch eines Zigarettenautomaten In der Nacht vom 25.05.2022 auf den 26.05.2022 beobachteten Zeugen gegen 00.35 Uhr vier männliche Personen, die offensichtlich versuchten einen Zigarettenautomaten am Schaufenberger Weg aufzubrechen. Die jungen Männer seien vermutlich über 18 Jahre gewesen. Eine Person habe eine schwarze Weste, einen weißen Pullover und eine helle Jeans getragen. Bei einer weiteren Person sei eine Kapuze oder Mütze in den Farben Weiß und Lila aufgefallen. Die Tätergruppe sei in Richtung Birgelen weggelaufen. Die Kriminalpolizei übernahm die Spurensicherung an dem beschädigten Automaten. Erkelenz - Motorroller entwendet In der Zeit zwischen 07.20 Uhr und 15.10 Uhr des 25.05.2022 wurde ein verschlossener Motorroller der Marke Peugeot Speedfight von einem Parkplatz einer Sporthalle an der Krefelder Straße entwendet. Hinweise auf Täter liegen derzeit nicht vor. Verkehrsdelikte Heinsberg - ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss gefahren Bei von der Polizei durchgeführten Fahrzeugkontrollen fiel am 25.05.2022 gegen 14.40 Uhr auf der Borsigstraße ein 42-jähriger aus Heinsberg auf an dessen Pkw der Marke Ford falsche Kennzeichen angebracht waren. Der Fahrer hatte zudem keinen Führerschein und stand unter Drogeneinfluss. Die Polizei veranlasste eine Blutprobe. Auch auf der Unterbrucher Straße wurde am 25.05.2022 gegen 20.25 Uhr ein Fahrzeugführer angehalten, dessen Mercedes mit falschen Kennzeichen versehen war. Die Streifenbeamten stellten fest, dass ebenso in diesem Fall kein Führerschein vorhanden war und der 31-jährige Fahrer aus Heinsberg unter Drogeneinfluss stand. Auch hier wurde eine Blutprobe angeordnet. Es wurden entsprechende Strafverfahren eingeleitet. Hückelhoven - angetrunken an der Tankstelle vorgefahren Am 26.05.2022 fiel Zeugen gegen 02.30 Uhr ein offensichtlich angetrunkener Autofahrer auf, der mit seinem Pkw Peugeot ein Tankstellengelände an der Jülicher Straße befuhr. Die hinzugerufene Polizei stellte tatsächlich deutlichen Alkoholkonsum bei dem 23-jährigen Hückelhovener fest, der sich einer Blutprobe unterziehen musste. Ein entsprechendes Strafverfahren wird beim Verkehrskommissariat der Polizei Heinsberg geführt. Geilenkirchen-Gillrath - Fahrzeugführerin unter Alkoholeinfluss Nach Hinweisen durch Zeugen auf eine in Schlangenlinien fahrende Fahrzeugführerin konnte eine Polizeistreife am 25.05.2022 gegen 20.20 Uhr auf der Karl-Arnold-Straße eine 41 Jahre alte Fahrzeugführerin aus Gangelt stoppen. Diese war deutlich alkoholisiert in ihrem Pkw Opel unterwegs. Die Polizei untersagte die Weiterfahrt, veranlasste eine Blutprobe und beschlagnahmte den Führerschein. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • Brand

    Borgentreich (ots) - In Borgentreich-Muddenhagen kam es am 25.05.22, gegen 17.39 Uhr, zu einem Brand im Anbau eines landwirtschaftlichen Anwesens. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Feuers auf das Wohnhaus verhindern. Der Anbau und der darin befindliche neuwertige Traktor wurden ein Raub der Flammen. Es entstand ein Sachschaden von 300.000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an./TT Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Höxter - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Bismarckstraße 18 37671 Höxter Telefon: 05271/962-1520 E-Mail: pressestelle.hoexter@polizei.nrw.de https://hoexter.polizei.nrw/ Ansprechpartner außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle Polizei Höxter Telefon: 05271 962 1222

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Höxter
  • Brand eines Netzeinspeisungstrafo

    Steinheim (ots) - Am 25.05.22, wurde gegen 17.04 Uhr der Brand des Netzeinspeisungstrafos einer Photovoltaikanlage in Steinheim an der Beller Straße festgestellt. Die Feuerwehr Steinheim konnte den Brand löschen. Die Ermittlungen zur Ursache sind eingeleitet. Es entstand ein Sachschaden von 70.000 Euro./TT Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Höxter - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Bismarckstraße 18 37671 Höxter Telefon: 05271/962-1520 E-Mail: pressestelle.hoexter@polizei.nrw.de https://hoexter.polizei.nrw/ Ansprechpartner außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle Polizei Höxter Telefon: 05271 962 1222

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Höxter
  • Essen: Leichnam in Nähe der Kampmannbrücke aufgefunden

    Essen (ots) - 45257 E.-Kupferdreh: Gestern Abend (25. Mai) wurde gegen 19 Uhr ein Leichnam in der Nähe der Kampmannbrücke aufgefunden. Da eine Identifizierung noch aussteht, kann ein Zusammenhang zu einem Vermisstenfall derzeit weder bestätigt noch dementiert werden. Die Ermittlungen dauern an. Wir berichten nach./ViV Rückfragen bitte an: Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de https://twitter.com/Polizei_NRW_E http://www.facebook.com/PolizeiEssen

    Original-Content von: Polizei Essen
  • Auffahrunfall mit 5 PKW

    Auffahrunfall in HX-Godelheim

    Höxter (ots) - Am 25.05.22 gegen 14.28 Uhr, befuhr der 41-jährige Fiat-Fahrer in Höxter-Godelheim die Driburger Straße und beabsichtigte nach links in den Nethegrund abzubiegen. Dieses übersahen drei nachfolgende Fahrzeugführer und fuhren jeweils auf ihren Vordermann auf. Der Linksabbieger wurde dabei leicht verletzt. Der fünfte Pkw konnte noch ein Auffahren durch Ausweichen verhindern, beschädigte aber sein rechtes Vorderrad an der Bordsteinkante. Zwei Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Unfallstelle war etwa 1 Stunde für die Unfallaufnahme gesperrt. Der Verkehr wurde abgeleitet. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 35.000 Euro/TT Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Höxter - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Bismarckstraße 18 37671 Höxter Telefon: 05271/962-1520 E-Mail: pressestelle.hoexter@polizei.nrw.de https://hoexter.polizei.nrw/ Ansprechpartner außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle Polizei Höxter Telefon: 05271 962 1222

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Höxter
  • Kind fährt auf PKW auf

    Bad Driburg (ots) - Die 67-jährige Aygo-Fahrerin befuhr am 25.05.22, gegen 14.18 Uhr, in Bad Driburg den Arnold-Janssen-Ring und musste verkehrsbedingt an einer Einmündung anhalten. Der ihr folgende 8-jährige Kinderradfahrer war abgelenkt, übersah dadurch das haltende Fahrzeug und fuhr auf. Am Pkw entstand leichter Sachschaden und der junge Mann erlitt Dank seines getragenen Helmes glücklicherweise nur eine Schürfwunde am Ellenbogen. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Höxter - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Bismarckstraße 18 37671 Höxter Telefon: 05271/962-1520 E-Mail: pressestelle.hoexter@polizei.nrw.de https://hoexter.polizei.nrw/ Ansprechpartner außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle Polizei Höxter Telefon: 05271 962 1222

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Höxter
  • Vorfahrt missachtet - Zwei Verletzte in Westenfeld

    Sundern (ots) - Am Mittwoch Morgen gegen 07:00 Uhr kam es an einer Kreuzung an der Kreisstraße 6 in der Nähe von Sundern-Westenfeld zu einem Verkehrsunfall mit zwei Verletzten. Ein 36jähriger Mann aus Sundern missachtete an der Unfallstelle die Vorfahrt eines von rechts kommenden Autos eines 17jährigen aus Balve. Durch den Zusammenstoß wurde der PKW des 17jährigen herum geschleudert und stieß im Gegenverkehr mit einem LKW eines 31jährigen aus Schmallenberg zusammen. Der Unfallverursacher wurde schwer, der Mann aus Balve leicht verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Während der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge blieb die K6 zeitweise gesperrt. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.<ck> Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis Leitstelle Telefon: 0291-9020-3110 Fax: 0291-9020-3119 E-Mail: leitstelle.hochsauerlandkreis@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
  • VU mit zwei Leichtverletzten

    Brakel (ots) - Am 25.05.22, gegen 07.00 Uhr, beabsichtigte die 61-jährige Punto-Fahrerin in Brakel von der B 252 auf den Zufahrtsarm der Warburger Straße abzubiegen und beachtete dabei nicht den Vorrang des entgegenkommenden 55-jährigen Astra-Fahrers. Nach dem Zusammenstoß waren beide Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Beide Fahrer wurden leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 9000 Euro. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Höxter - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Bismarckstraße 18 37671 Höxter Telefon: 05271/962-1520 E-Mail: pressestelle.hoexter@polizei.nrw.de https://hoexter.polizei.nrw/ Ansprechpartner außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle Polizei Höxter Telefon: 05271 962 1222

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Höxter
  • Schwerverletzte Person nach Motorradunfall

    Medebach (ots) - Am frühen Mittwochabend ereignete sich auf dem Parkplatz eines Supermarktes in Medebach ein Verkehrsunfall mit einem Motorrad. Der 66jährige Fahrer aus Hünxe verlor beim Verlassen des Parkplatzes an einer Steigung vermutlich wegen zu geringer Geschwindigkeit das Gleichgewicht. Dabei stürzte das Motorrad auf die linke Seite. Hierbei zog sich der Mann schwere Verletzungen zu und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der Sozius des Motoradfahrers blieb unverletzt.<ck> Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis Leitstelle Telefon: 0291-9020-3110 Fax: 0291-9020-3119 E-Mail: leitstelle.hochsauerlandkreis@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
  • Hattingen - Versuchter Wohnungseinbruch

    Hattingen (ots) - Im Tatzeitraum vom 11.05.2022 bis 25.05.2022 versuchten unbekannte Täter das Schlafzimmerfenster einer Erdgeschosswohnung in der Straße Rosental aufzuhebeln. Der Versuch scheiterte. Es wurde nichts entwendet. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis Pressestelle Leitstelle Ennepe-Ruhr Telefon: 02336/9166-2120 Mobil: 0174/6310227 Fax: 02336/9166-2199 E-Mail: pressestelle.ennepe-ruhr-kreis@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis
  • Schwelm - Einbruchversuch in Reihenhaus

    Schwelm (ots) - Am Dienstagabend (24.05.2022) versuchten sich unbekannte Täter durch Hochschieben des Rollos und Hebeln an der Terrassentür Zutritt zu einem Reihenhaus im Falkenweg zu verschaffen. Hierbei wurden sie durch einen anwesenden Bewohner gestört und flüchteten ohne Beute. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis Pressestelle Leitstelle Ennepe-Ruhr Telefon: 02336/9166-2120 Mobil: 0174/6310227 Fax: 02336/9166-2199 E-Mail: pressestelle.ennepe-ruhr-kreis@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis
  • Sprockhövel - Metalldiebstahl auf dem Friedhof

    Sprockhövel (ots) - In der Nacht zu Mittwoch den 25.05.2022 entwendeten unbekannte Täter mehrere Kupferfallrohre der Kapelle sowie kupferne Wasserleitungen und -hähne diverser Brunnen vom Friedhofsgelände in der Friedhofstraße in Sprockhövel-Haßlinghausen. Täterhinweise liegen bislang nicht vor. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis Pressestelle Leitstelle Ennepe-Ruhr Telefon: 02336/9166-2120 Mobil: 0174/6310227 Fax: 02336/9166-2199 E-Mail: pressestelle.ennepe-ruhr-kreis@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis
  • Wetter - Einbruch in Einfamilienhaus in Volmarstein

    Wetter (ots) - Am Mittwoch den 25.05.2022 zwischen 09:15 und 20:05 Uhr hebelten unbekannte Täter ein Fenster eines Einfamilienhauses in der Heilkenstraße in Wetter auf. Anschließend durchsuchten sie die Wohnräume und entwendeten Schmuck. Die Täter konnten unerkannt flüchten. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis Pressestelle Leitstelle Ennepe-Ruhr Telefon: 02336/9166-2120 Mobil: 0174/6310227 Fax: 02336/9166-2199 E-Mail: pressestelle.ennepe-ruhr-kreis@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis
  • Ahlen: Mutter verhindert Zusammenstoß zwischen Kind und Radfahrer - 2 verletzte Personen

    Warendorf (ots) - 2 verletzte Personen, dass ist die Bilanz eines Zusammenstoßes zwischen einem Radfahrer und einer Fußgängerin am Mittwoch Nachmittag (25.05.2022) in Ahlen. Gegen 15.00 Uhr befuhr ein 59-jähriger Mann aus Ahlen mit seinem Fahrrad den Radweg an der Rottmannstraße in Fahrtrichtung Feldstraße. In Höhe der Unfallstelle beugte sich zu dieser Zeit ein 49-jähriger Mann in seinen PKW. Der Radfahrer wich dem Ahlener aus und fuhr mit seinem Fahrrad auf den Gehweg. Zeitgleich lief ein 3-jähirges Kind aus einem Grundstückszugang. Gefolgt von seiner 37-jährigen Mutter, die den herannahenden Radfahrer wahrgenommen hatte. Die junge Frau versuchte den Zusammenstoß zwischen dem Zweiradfahrer und ihrem Kind zu verhindern. In der Folge stießen dann aber die Frau und der Radfahrer zusammen. Sowohl der Radfahrer als auch die Frau verletzten sich bei dem Unfall leicht und wurden im Krankenhaus behandelt. Das Kind blieb unverletzt. Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an: Polizei Warendorf Pressestelle Telefon: 02581/600-130 Fax: 02581/600-129 E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw Außerhalb der Bürozeiten: Polizei Warendorf Leitstelle Tel.: 02581/600-244 Fax: 02581/600-249 Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw

    Original-Content von: Polizei Warendorf
  • Warendorf - Milte: Brand auf einer Hofstelle

    Warendorf (ots) - In der Nacht vom 25.05.2022 auf den 26.05.2022 informierte die Leitstelle der Feuerwehr die Polizei über einen Gebäudebrand in der Bauernschaft Hörste. Gegen 01.40 Uhr geriet ein Stallgebäude auf einer Hofstelle aus bisher unbekannter Ursache in Brand. Ein Übergreifen auf andere Gebäudeteile konnte verhindert werden. Menschen oder Tiere kamen nicht zu Schaden. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an: Polizei Warendorf Pressestelle Telefon: 02581/600-130 Fax: 02581/600-129 E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw Außerhalb der Bürozeiten: Polizei Warendorf Leitstelle Tel.: 02581/600-244 Fax: 02581/600-249 Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw

    Original-Content von: Polizei Warendorf
Seite 1 von 10
vor

Unser Newsletter für deinen Wochenstart

Vielleicht ja auch für deinen Ort?

Erhalte montags, passend zum Kaffee, alle lokalen Meldungen und relevanten Termine für deinen Ort: Melde dich jetzt kostenlos an und lass dich von uns informieren!

Visual Wochenstart Newsletter auf Handyscreen

Alle Themen im Überblick